Tipp

KillProcess: Widerspenstige Prozesse beenden

Oliver W. Oliver W.

Die Situation kennt jeder Windowsnutzer: Da taucht im Taskmanager ein Prozess auf, den man nicht kennt oder ein Programm beansprucht extrem viel Leistung für sich und lässt sich nicht mehr normal beenden. Das Windows-Tool bietet zwar die Möglichkeit, Prozesse zu beenden, jedoch ist dies nur beschränkt möglich. Auf Probleme kann der Taskmanager zum Beispiel dann stoßen, wenn ein Systemdienst beenden werden soll. Diese sind als "wichtig" markiert und können nicht aus Windows heraus beendet werden. Doch mit einem passenden Tool wie KillProcess ist selbst das möglich. Die Freeware listet alle laufenden Programmprozesse und Systemdienste auf und ermöglicht ihre sofortige Terminierung. Dabei spielt es keine Rolle, um es sich um abgestürztes Programm oder einen widerspenstigen Microsoft-Dienst handelt. KillProcess macht dem Prozess in Windeseile den Garaus. Das kleine Tool kann über "Killlisten" auch mehrere Prozesse auf einen Schlag beenden, so muss ma nicht jeden einzeln terminieren. Sehr bequem wird dieses Feature durch eine Batchdatei, die mit einem Doppelklick aufgerufen werden kann. KillProcess versofgt den Nutzer zudem mit Informationen darüber, in welchem Zustand sich ein Dienst befindet und ermöglicht mit weiteren Angaben die genaue Identifikation.

Download KillProcess

Neueste Artikel