Tipp

Kostenlose Verschlüsselung von Sophos

Shawn H Shawn H

Das novellierte Bundesdatenschutzgesetz erlegt insbesondere Unternehmen schärfere Vorschriften beim Umgang mit Daten auf. Aber auch immer mehr Privatanwender verspüren das Bedürfnis, ihre privaten Daten zu sichern. Sophos hilft - gratis ;) Nicht nur eine Gesetzesänderung ist ein passender Anlass, über die Installation einer Verschlüsselungssoftware nachzudenken. Eine solche sollte zur Grundausstattung eines jeden PCs gehören. Der Softwarehersteller Sophos hat nun ein kostenloses Verschlüsselungsprogramm für die Nutzung im privaten und geschäftlichen Umfeld veröffentlicht.

Die Features der kostenlosen Verschlüsselung

Sophos Free Encryption, so der passende Name des Tools, basiert auf Safeguard Easy, einer Sicherheitssoftware, die von der auf Datenschutz spezialisierten Firma Ultimaco entwickelt wurde. Ultimaco wurde vor kurzem von Sophos aufgekauft und damit auch die Rechte an dem Programm. Das Tool bindet sich ins Rechtsklick-Menü von Windows ein und verschlüsselt wichtige Dokumente und private Dateien mit wenigen Klicks. Die erstellten Container im uti-Format werden weitergegeben und können mit der Sophos-Software, natürlich nur nach Eingabe des richtigen Passworts, wieder entschlüsselt werden. Alternativ kann auch eine exe-Datei erstellt und einfach weitergegeben werden. Bei dieser Methode ist es nicht notwendig, das Programm zu installieren. Bei der Datensicherheit lässt sich Sophos Free Encryption nicht lumpen: Eine 256-bit AES-Verschlüsselung sollte für ausreichend Schutz sorgen. Die Einbindung in Outlook, Lotus Notes und Windows Mail macht den Austausch von verschlüsselten Daten per Mail einfach.

Kostenloses und leicht zu bedienendes Tool zur Verschlüsselung

Sophos Free EncryptionHäufig sind Verschlüsselungsprogramme das Ziel von Bruteforce-Attacken. Bei diesen Angriffen werden nacheinander möglichen Zahlen-/Buchstabenkombinationen von einem Crackertool mit dem Ziel ausprobiert, irgendwann einmal das richtige Kennwort zu treffen. Die Sophos Verschlüsselung erhöht nach jeder Fehleingabe des Passworts die Reaktionszeit und damit auch den (Zeit-)Aufwand für mögliche Angriffe. Bei der Erstellung eines Passworts wird der Nutzer an die Hand genommen und gewarnt, wenn er eine unsichere Passwortkombination vergeben will. Ein sicheres Passwort sollte aus fünf bis sieben Zeichen bestehen und sowohl Buchstaben (Groß- und Kleinschreibung) als auch Zahlen beinhalten. Free Encryption eignet sich besonders für unerfahrene Anwender, die sich eine sichere Verschlüsselung wünschen, ohne sich erst in ein kompliziertes Programm einarbeiten zu müssen.

Neueste Artikel