Tipp

Langmeier Backup 5.5 sichert nun auch auf Bandlaufwerke

Oliver W. Oliver W.

Mit der berühmten Schweizer Gründlichkeit sorgt Langmeier Backup für die rechtzeitige Sicherung wichtiger Dateien und verhindert so Schlimmeres. In der aktuell veröffentlichten 5.5 wird ab sofort auch ein Backup großer Datenbestände auf Tape-Bandlaufwerke unterstützt. Sie gestattet auch eine automatische Generationen-Datensicherung, erlaubt eine erweiterte Synchronisation und aktiviert ein automatisches Verifizieren der Sicherung gleich nach dem Abschluss der Arbeiten. Zum leichteren Umgang mit der Software wurde auch das Hilfesystem komplett überarbeitet. Sicher ist sicher. Privatanwender und Firmenmitarbeiter vertrauen inzwischen immer mehr wichtige Informationen und Daten ihrem Computer an. Gehen diese Daten verloren, ist das eine Katastrophe. Deshalb gehört ein gutes Backup-Programm zur Grundausstattung eines jeden PCs. Aus der Schweiz stammt das Programm Langmeier Backup (Note 1,6 in der PC Welt vom Mai 07), das bereits seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit den Nutzern weiterentwickelt wird und sich großer Beliebtheit erfreut. Langmeier Backup lässt sich mit wenigen Mausklicks so konfigurieren, dass es fortan eigenständig arbeiten kann. Zu diesem Zweck werden - gern auch mehrere - Sicherungsaufträge definiert. Sie kümmern sich darum, die handverlesenen Datenträger, Ordner und Dateien zu sichern - etwa auf eine andere Partition, auf ein externes Speichermedium, auf eine CD bzw. DVD oder auf einen FTP-Server. Gelungen ist, dass sich dabei auch gleich noch die E-Mails und die Internet-Favoriten mitsichern lassen. Wer möchte, kann seinen Backup verschlüsseln oder ihn in Form eines ZIPs komprimieren, um auf diese Weise Speicherplatz zu sparen. Die Sicherung der Daten kann zeitgesteuert im Hintergrund erfolgen, nach Abschluss findet eine Bit-für-Bit-Überprüfung die Integrität der Daten statt und gibt ein Backup-Protokoll zur anschließenden Nachkontrolle aus, welches auch per E-Mail verschickt werden kann. Für die manuelle Auslösung eines Backups lassen sich Desktop-Verknüpfungen zu den erstellen Aufträgen anlegen, die dann per Doppelklick ausgelöst werden. Langmeier Backup 5.5: Datensicherung auf Tape-Laufwerke Langmeier Backup 5 gibt es seit Januar 2008. Acht Monate später liegt die Version 5.5 mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen vor.

  • Datensicherung auf Tape-Bandlaufwerke: Diese Funktion liegt in der größeren Server-Version von Langmeier Backup vor. Sie erlaubt es, sehr große Datenbestände sicher auf ein Bandmedium zu übertragen. Das speichert je nach Gerät nicht nur ein paar hundert Gigabyte, sondern durchaus auch das eine oder andere Terabyte. Die Tape-Bandlaufwerke gelten als besonders sicher und komfortabel.
  • Automatische Generationen-Datensicherung: Ein einzelnes Häkchen reicht aus, um ein komplettes Drei-Stufen-Datensicherungs-Konzept (auch: Vater-Mutter-Sohn-Prinzip genannt) zu realisieren. Dabei bewahrt das System verschiedene Versionen eines Backups in unterschiedlichen Ordnern auf, sodass im Zweifelfall immer noch eine ältere Version der Sicherung abrufbar ist.
  • Komfortableres Synchronisieren: Langmeier Backup kann ab sofort zwei Datenquellen noch besser miteinander synchroniseren. An der Quelle gelöschte Dateien können nun auch automatisch aus der Sicherung entfernt werden.
  • Automatisches Verifizieren: Ist eine Sicherung beendet, kann die Software selbstständig überprüfen, ob sie auch geglückt ist. So können fehlerhafte Backups sofort erkannt und erneuert werden.
  • Überarbeitete Hilfe: Ein gutes Backup-Programm muss intuitiv bedienbar sein. Langmeier Backup bietet aber so viele Funktionen und Optionen an, dass es wichtig ist, Fragen der Anwender sofort beantworten zu können. Aus diesem Grund weist die Version 5.5 ein komplett überarbeitetes Hilfe-System mit neuen Texten auf. Langmeier Backup 5.5: Alle weiteren Funktionen in der Übersicht 

  • Datensicherung unter allen Windows-Versionen von 95 bis Vista

  • Einfacher und professioneller Modus für die Datensicherung
  • Sicherung von Dateien, E-Mails und Internet-Favoriten
  • Zusammenstellen des Backup-Auftrags per Drag and Drop
  • Backups werden wahlweise als ZIP angelegt, um Speicherplatz zu sparen
  • Backups lassen sich mit 256 Bit verschlüsseln
  • Manuelle Analyse der Backup-Integrität mit Bit-für-Bit-Backup-Überprüfung
  • Mit Backup-Protokoll zur Nachkontrolle, gern auch mit E-Mail-Versand
  • Backup-Ausführung kann im Hintergrund erfolgen
  • Dateien und Dateitypen können von den Sicherungen ausgeschlossen werden
  • Desktop-Verknüpfungen zu erstellen Aufträgen lassen sich anlegen
  • Ein Backup lässt sich auch direkt auf einen FTP-Server durchführen
  • Automatische und geplante Datensicherung etwa nach dem Start oder dem Ausschalten des PCs, nach dem
  • Anschluss eines bestimmten Laufwerks, regelmäßig alle X Minuten oder Stunden, bei Leerlaufzeiten oder zu bestimmten Tagen in der Woche oder im Monat
  • Historisierte und versionierte Datensicherung
  • Vier Algorithmen für die Sicherung auch von korrupten Dateien
  • Offene Office-Dateien lassen sich im Hintergrund sichern
  • Weitere offene oder gesperrte Dateien (auch Datenbanken) lassen sich sichern
  • Datensicherung auch auf externe Festplatten oder alle handelsüblichen Wechselmedien möglich
  • Backup-Datensicherung auf CD, DVD und Blu-ray
  • Vorhandene Backups lassen sich aufräumen
  • Starten der Software auch als Dienst möglich
  • Neue Sicherungen lassen sich additiv in ein neues Verzeichnis vornehmen Nun steht die kostenlose Testversion (5,6 MB) von **Langmeier Backup 5.5 zum Download** bereit. Sie können das Backup-Programm 30 Tage lang mit vollem Funktionsumfang auf dem eigenen PC auszuprobieren. Die Demo-Version ist auf allen Betriebssystemen von Windows 95 bis Windows Vista lauffähig. Die Easy-Version für den privaten Einsatz kostet in der Vollversion 24,65 Euro und die erweiterte Standard-Version 45 Euro. Die Profi-Version für den Serverbetrieb liegt bei 129 Euro.

Neueste Artikel