Tipp

Laufwerks-Tinnitus adé

Oliver W. Oliver W.

Laut, lauter, CD/DVD-Laufwerk. So oder so ähnlich könnte man einige optische Laufwerke anpreisen, da sie unter Volllast entnervend laut werden können.Doch leider gibt es nirgends unter Windows die Möglichkeit, die Rotationsgeschwindigkeit der eingelegten Medien zu bestimmen, abgesehen von einem Brennvorgang. Im hiesigen Fall ist aber der Lesevorgang gemeint, der mitunter zum Reklamieren des Gerätes verleiten kann. Was kommt da also gelegener als CD-Bremse? Dieses kleine Programm bietet die Möglichkeit, die Geschwindigkeit aller eingebauten Laufwerke getrennt voneinander zu bestimmen. So kann man zum Beispiel die Geschwindigkeit eines DVD-Laufwerks, mit dem man Film-DVDs abspielt beruhigt auf 2x heruntersetzen, was der Ruhe sehr zugute kommmt. Bei CDs ist es ähnlich. Die meisten liest man ein, was jedoch, da viele nicht mit höchster Geschwindigkeit gebrannt wurden, zu einem lauten Spektakel werden kann. In diesem Fall regelt man das Laufwerk einfach auf eine leise Geschwindigkeit von etwa 20x-32x herunter und schont seine Ohren. Ein weiterer sehr positiver Effekt von CD-Bremse ist, dass durch heruntergeregelte Geschwindigkeit eine verkratze CD/DVD leichter gerettet werden kann, als wenn diese mit voller Umdrehungszahl läuft.

Neueste Artikel