Tipp

Mäuse und Pads im GameStar-Test

Shawn H Shawn H

PC-Mäuse setzen Bewegungen nur auf der richtigen Unterlage optimal um: So lautet das Fazit eines "GameStar"-Tests. Die Spielezeitschrift verlieh zwei mal das Prädikat "sehr gut".

Mit optimalen Eingabegeräten macht das Spielen am PC erst richtig Spaß. Die PC-Spielezeitschrift "GameStar" des Münchner IDG Entertainment Verlag hat daher sechs PC-Mäuse sowie sechs Mauspads einem ausführlichen Leistungstest unterzogen. Fazit des "GameStar"-Test: Nicht jeder High-Tech-Nager kommt auf jeder Unterlage zurecht. Denn moderne PC-Mäuse arbeiten mit Laser-Sensoren, die den Untergrund mit einer Auflösung von bis zu 6,4 Millionen Pixel pro Sekunde abtasten. Durch schlechte Verarbeitung der Mauspads werde die Leistungsfähigkeit der Präzisionsgeräte insbesonders bei schnellen Spielbewegungen vermindert.

In diesem Sinne stelle das Mauspad "Stainless" von Gamers Wear, das es für rund 25 Euro gibt, derzeit die beste Wahl für PC-Spieler dar. Die Unterlage zeichne sich durch eine besonders stabile Verarbeitung aus und lasse die meisten PC-Mäuse nach einiger Einspielzeit optimal über ihre Oberfläche gleiten. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis biete das Surface 1030 von Hersteller Func. Das beidseitig nutzbare Mauspad besitze sowohl eine raue als auch glatte Seite und empfehle sich für Anwender, die eine Maus mit hoher Bewegungsempfindlichkeit haben. Das Surface 1030 ist im Handel für etwa 20 Euro zu haben.

Beste PC-Maus im "GameStar"-Test ist die rund 60 Euro teure Copperhead von Razer. Die Copperhead tastet den Untergrund mit einer Auflösung von 6,4 Millionen Pixeln pro Sekunde ab und biete ein Maximum an Schnelligkeit und Präzision. Zudem liege der elektronische Nager gut in der Hand und leiste sich auf allen gängigen Mauspads keine Schwächen. Wer dagegen eine deutlich preiswertere und trotzdem gute PC-Maus suche, sollte laut "GameStar" einen Blick auf die X-710 von A4tech werfen. In Bezug auf ihre Präzision reiche sie zwar nicht an die Copperhead ran, sie komme aber ebenfalls gut mit rauen und glatten Mauspads zurecht.

Den vollständigen Testbericht gibt es in der aktuellen Gamestar-Ausgabe vom Januar 2006.

Neueste Artikel