Tipp

"Max und der Zauberer" plus Zauberstab

Oliver W. Oliver W.

Beim Berliner Tivola Verlag erscheint jetzt "Max und der Zauberer" mit integriertem Zauberstab. Nachwuchszauberer können damit die magischen Sprüche von Zauberer Zottelzopf nachspielen.

Denn obgleich der berühmte Zauberer Zottelzopf von der bösen Hexe Zippelzuppel in - wie peinlich - eine Klobürste verwandelt wurde, kann er für Max lustige Dinge wie einen Teddy mit Glatze herbeizaubern. Währenddessen durchstreifen beide das Zauberhaus, um die sieben Zettelschnipsel zu finden, die richtig zusammengesetzt den Spruch ergeben, der Zottelzopf zurück verwandelt. Diese können überall im Zaubererhaus versteckt sein. Vielleicht verbirgt sich einer im Arbeitszimmer, wo im Regal die missglückten Zauberversuche von Zottelzopf stehen?

Oder findet sich vielleicht einer im begehbaren Zauberbuch, in dem sich alle Bilder bewegen können und eines sich als Treppe entpuppt? Neben den Schnipseln findet Max zahlreiche Spiele wie das Hasenfangen, bei dem die Tiere schnell mit dem Zauberstab angetickt werden müssen, bevor sie im nächstbesten Zauberhut verschwinden. Im Turmzimmer kann Max die Besensammlung von Zauberer Zottelzopf ausprobieren, den Regenbesen, den Schneebesen oder auch den Besen-Bus. Und mit der Zauberspruch-Maschine probiert er selbst Zaubersprüche aus. Aber Vorsicht: Schnell ist man in eine Gurke verwandelt!

"Max und der Zauberer" ist der sechste CD-ROM-Titel mit der bekannten Hauptfigur Max aus dem Tivola Verlag. Mit dem integrierten Zauberstab gibt Tivola das Spiel preisreduziert für 19,95 Euro jetzt erneut heraus. Das Spiel ist durch phantasievolle Spiele, Zeichnungen und detailreiche Animationen lustig und interessant gestaltet. Es soll Mausbeherrschung und Konzentrationsvermögen der Kinder ab vier Jahren fördern.

Neueste Artikel