Tipp

Microsoft Patch Day im Juli

Oliver W. Oliver W.

Wie jeden Monat hat Microsoft am gestrigen Dienstag eine ganze Reihe Sicherheitslücken geschlossen. Ausnahmsweise keine kritischen, dafür vier hoch bewertete Lücken wurden geschlossen. Auch das Microsoft Windows Tool zum Entfernen bösartiger Software geht in die nächste Runde. Mit immer noch hoher Gefahrenstufe bedacht wurde ein Fehler im SQL Server, der zur Erhöhung von Berechtigungen führen kann. Eine Lücke im Windows Explorer kann die Ausführung von Remotecode ermöglichen, Spoofing wird über eine Anfälligkeit des DNS ermöglicht und last but not least können Berechtigungen verändert werden bei Einsatz von Outlook Web Access. Das Microsoft Windows Tool zum Entfernen bösartiger Software schreibt jetzt die Version 2.0 und kümmert sich nun auch um Win32/Horst. Download Microsoft Windows Tool zum Entfernen bösartiger Software. Übrigens: Mit dem Baseline Security Analyzer läßt sich das System auf Schwachstellen überprüfen. Wie immer gehts über die Windows Updateseite zum Download der Windows Updates. Und ältere Updates gibts zum Download als ISO-Abbild über die MS Website.

Neueste Artikel