Tipp

Microsoft schließt mehrere Sicherheitslücken

Shawn H Shawn H

Microsoft hat drei neue Sicherheitsupdates veröffentlicht, mit denen Lecks in Microsoft Exchange, dem vom Internet Explorer verwendeten Macromedia Flash-Player sowie der Windows-Komponente MSDTC gestopft werden.

Am Patchtag im Mai stellt Microsoft drei neue Sicherheitsupdates zum Download bereit. Damit werden Lücken in Microsoft Exchange, dem Macromedia Flash-Player und dem Microsoft Distributed Transaction Coordinator geschlossen. Sowohl die Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Exchange wie auch die Lücke im Flash Player ermöglichen einem Angreifer die Codeausführung von Remotestandorten aus, was diesem eine vollständige Übernahme des betroffenen Systems erlauben würde. Beide Lecks werden von Microsoft als kritisch eingestuft. Der Macromedia Flash-Player von Adobe ist in Windows XP und dem Internet Explorer enthalten. Es gibt auch ein Sicherheitsupdate von Adobe, welches diesen Fehler behebt.

Die Sicherheitsanfälligkeit im Microsoft Distributed Transaction Coordinator begünstigt eine Denial-of-Service-Attacke. Ein Angreifer könnte mithilfe einer speziell gestalteten Netzwerknachricht, die er an ein betroffenes System senden würde, bewirken, dass Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MSDTC) nicht mehr reagiert.

Unter der unten angegebenen Adresse finden sich die Downloadmöglichkeiten der einzelnen Patches für die verschiedenen Betriebssysteme. Microsoft rät allen Nutzern der betroffenen Komponenten zur umgehenden Installation der Sicherheitsupdates.

Neueste Artikel