Tipp

Microsoft-Tools für Studenten kostenlos

Rainer W. Rainer W.

Microsoft stellt ab sofort verschiedene aktuelle Entwicklungs- und Design-Werkzeuge für Studenten aus zehn Ländern kostenlos zum Download bereit. Das Angebot soll auch auf Schüler ausgeweitet werden. Auch die weltweite Verfügbarkeit ist geplant.

Unter dem Namen DreamSpark ermöglicht Microsoft für Studenten den kostenlosen Zugang zu Tools wie Visual Studio, Expression Studio und SQL Server. Das Download-Angebot wurde an der Universität von Stanford, Kalifornien, von Bill Gates, Chairman von Microsoft, vorgestellt. Es ist ab sofort unter der unten aufgeführten Adresse für Hochschulstudenten in Deutschland, USA, Belgien, China, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Schweden und der Schweiz verfügbar. "Wir wollen einer neuen Generation von Technologie-Experten das Wissen und die Tools bieten, die sie benötigen", sagte Gates. "Sie können Software nutzen, um das tägliche Leben zu verbessern, Probleme zu lösen und das Wirtschaftswachstum zu erhöhen. DreamSpark bietet professionelle Werkzeuge, mit denen Studenten die Möglichkeiten von Software erforschen und die nächste Generation Software-basierter Lösungen entwickeln können."

Pilotprojekt in Deutschland

Zur Vorbereitung des Angebots wurden mehrere Pilotprojekte durchgeführt, unter anderem in Deutschland. Dazu hatte Microsoft Deutschland im vergangenen Mai in Zusammenarbeit mit dem Verein des Deutschen Forschungsnetzes (DFN), der Universität Würzburg, der Universität Erlangen-Nürnberg und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt das Projekt StudiSoft gestartet. 50.000 Studenten konnten bereits sechs Monate lang den Online-Zugriff auf Visual Studio 2005 Professional Edition, MSDN Library, Project, SQL Server, Visio, Windows Server sowie Expression Web, Blend, Design und Media testen.

DreamSpark

Das neue Angebot DreamSpark ist für Studenten aller Fachrichtungen verfügbar und umfasst verschiedene Anwendungen. Dazu zählen die Entwicklungs-Tools Visual Studio 2005 Professional Edition, Visual Studio 2008 Professional Edition, XNA Game Studio 2.0 sowie eine zwölfmonatige Testmitgliedschaft beim XNA Creators Club. Außerdem wird das Designer-Tool Expression Studio inklusive Expression Web, Blend, Design und Media sowie die Plattform-Tools SQL Server 2005 Developer Edition und Windows Server 2003 R2 Standard Edition bereitgestellt. Zum neuen Semesterstart soll Windows Server 2008 hinzukommen - ebenso wie SQL Server 2008, sobald er verfügbar ist. In Deutschland will Microsoft eigenen Angaben zufolge als nächsten Schritt das Angebot gemeinsam mit den Pilot-Universitäten um Webcasts und Lernmaterialien ergänzen. "Egal, ob es um Spiele-Entwicklung, das Erstellen von Webseiten oder das Lösen von Programmieraufgaben für die Uni geht: Unsere Tools sollen für Studierende kostenlos zu beziehen und einfach nutzbar sein", erklärt Dr. Said Zahedani, Direktor Developer Group bei Microsoft Deutschland.

Für Schüler und Studenten weltweit

Momentan haben nur Hochschulstudenten aus Deutschland, USA, Belgien, China, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Schweden und der Schweiz Zugriff auf das Angebot. Im Laufe des Jahres sollen die Programme allerdings auch den Studenten wie auch den Schülern der restlichen Welt zugänglich sein.

Neueste Artikel