Tipp

Microsoft: XP-Nachfolger Longhorn wird Windows Vista heißen

Oliver W. Oliver W.

Die bislang unter dem Code-Namen "Longhorn" bekannte kommende Betriebssystem-Version von Microsoft wird nach Angaben des Herstellers offiziell Windows Vista heißen.

Die für das kommende Jahr geplante und bisher mit dem Namen "Longhorn" bezeichnete nächste Betriebssystemversion von Microsoft hat nun den offiziellen Namen "Windows Vista" erhalten. Microsoft hat dies im Rahmen eines der jährlich stattfindenden Global Briefings für die Sales- und Marketing-Mitarbeiter bekannt gegeben. Die erste Beta-Version des neuen Client-Systems soll am 3. August Entwicklern und IT-Profis zur Verfügung stehen. Damit bleibt Microsoft im Zeitplan für die Veröffentlichung der finalen Version im nächsten Jahr.

Der Name Vista - was übersetzt soviel bedeutet wie Blick, Sicht, Perspektive - steht nach Angaben von Microsoft für die Klarheit, die das Programm in tägliche Abläufe bringen soll, so dass sich der Anwender auf die wichtigen Dinge konzentrieren könne. Dies ermögliche die Software durch höhere Sicherheit und Zuverlässigkeit des PCs, einfachere Organisationsmöglichkeiten für den Nutzer sowie nahtlose Verbindung zu allen wichtigen Informationen und Services. Außerdem biete Windows Vista eine neue Bedienoberfläche sowie ein modernes Look and Feel.

Neueste Artikel