Tipp

Mieten statt kaufen: Microsoft testet Office-Abo

Rainer W. Rainer W.

Microsoft hat für einen ausgewählten Kreis einen Betatest für die Mietsoftware namens Albany gestartet. Unter diesem Namen wollen die Redmonder künftig ein Software-Paket als Abo anbieten. Die Nutzer müssen die Software also nicht kaufen, sondern zahlen einen regelmäßigen Betrag, um diese nutzen zu dürfen. Ein Vorteil: Wenn eine neue Version der abonnierten Software verfügbar sei, sollen Abonenten diese ohne Aufpreis erhalten. Der Software-Riese wolle damit der Konkurrenz wie Google entgegentreten, der Suchmaschinenbetreiber stellt seine Office-Anwendung kostenlos zur Verfügung - allerdings nur als Online-Anwendung. Das Abo-Paket soll neben Office-Anwendungen wie Word, Excel oder PowerPoint auch einen Virenscanner enthalten. Über den Preis, der für das Abo fällig sein soll, habe Microsoft noch keine Angaben gemacht.

Neueste Artikel