Tipp

Movica: Kostenlose Videobearbeitung

Oliver W. Oliver W.

Wer schon immer mal Videos bearbeiten, aber kein Geld für Adobe Premiere oder andere Profi-Software ausgeben wollte, der sollte mal einen Blick auf die Freeware Movica werfen. Die Freeware ist eine für Anfänger und Fortgeschrittene geeignete Videobearbeitungssoftware, welche mit etlichen nützlichen Funktionen aufwarten kann und auf den Kommandozeilen-Tools AsfBin, MpgTx und FlvTool basiert. Zu den Funktionen gehört das Schneiden von Video-Dateien, das Konvertieren von Filmen und Nutzen von Filtern welche die Bildqualität noch weiter verbessern, genauso wie das Öffnen und Abspielen von Video-Formaten, die nicht einmal von allen Profi-Werkzeugen unterstützt werden. So beherrscht Movica anders als die Konkurrenz VirtualDub auch die Bearbeitung von FLV-Videos, etwa von YouTube oder anderern Video-Portalen im Internet. Nur sehr wenige Programme beherrschen die Bearbeitung dieses Formates. Zudem ist es möglich, mehrere Szenen direkt aus einem Film zu löschen. Weitere Passagen können kopiert und an anderer Stelle wieder eingesetzt werden. Weiterhin beherrscht Movia das "Joining", also das Aneinanderfügen von mehreren Filmchen zu einem großen. Die Bearbeitung von Sequenzen kann teilweise erfolgen, ohne das Quellmaterial zu verändern. Über Shortcuts geht die Arbeit mit Movia schneller von der Hand: statt mehreren Mausklicks genügt ein Druck auf eine Taste auf dem Keyboard.

Neueste Artikel