Tipp

Mozilla-Update betraf kritische Lücke

Oliver W. Oliver W.

Die vor kurzem veröffentlichten Updates im Download von Mozilla Firefox und SeaMonkey haben, wie jetzt erst bekannt wurde, eine weitere kritische Sicherheitslücke gestopft. Über Javascript -URLs sei es möglich gewesen, beliebigen Code einzuschleusen und auf dem Rechner auszuführen. Besonders heikel ist, dass dies scheinbar selbst dann möglich war, wenn JavaScript ausgeschaltet war. Das Problem wurde auch erst durch einen Fix, der einen Fehler im Umgang mit Bildern beheben sollte, ausgelöst.

Neueste Artikel