Tipp

Need for Speed ProStreet: Ein Fest für die Sinne

Rainer W. Rainer W.

Mit "Need for Speed – Pro Street" bringt EA im Herbst den nunmehr 11 Teil der Rennserie auf den Weg. Ein neues Tuning-Modell sowie eine nahezu fotorealistische Grafik sollen für jede Menge Fahrspaß sorgen.

Neue Wege will Electronic Arts mit dem neusten Teil der Rennspielserie "Need for Speed" beschreiten. Der in diesem Herbst erscheinende Titel wird den Namen "ProStreet" tragen und Renn- und Showdown-Duelle in den Mittelpunkt stellen. Neuerungen werde es auch beim Performance-Tuning und Schadensmodell geben.

"Need for Speed – ProStreet" warte mit einer fotorealistischen Grafik auf. Und auch die Autosculpt-Technologie wurde deutlich weiterentwickelt und ermöglicht neben der Gestaltung einer individuellen Optik für jeden Wagen auch die direkte Einflussnahme auf dessen Leistungsfähigkeit, so der Publisher. Natürlich wird aus auch wieder ein Onlinemodus geben, in dem Spieler ihre Fähigkeiten mit denen von anderen Hobby-Rennfahrern messen können.

Der neuste Teil der Serie wird aktuell in Kanada entwickelt und soll im Herbst für Xbox 360, PlayStation3, Wii sowie für PlayStation2, Nintendo DS, PSP und PC erscheinen.

Neueste Artikel