Tipp

Neue Version von Langmeier Backup

Oliver W. Oliver W.

In der Version 2.0.3 verfügt die schweizer Datensicherungssoftware "Langmeier Backup" jetzt auch über eine englischsprachige Hilfe. Bei der deutschen Ausgabe wurden zwei Fehler beseitigt.

Langmeier Software hat am 1. Juni eine neue Version der erfolgreichen Software zur Datensicherung namens "Langmeier Backup" herausgegeben. Herausstechendste Verbesserung im Vergleich zur Vorgängerversion ist die englischsprachige Hilfe in der englischsprachigen Version. Auch die deutschsprachige Version enthält Verbesserungen: Hier wurden zwei Bugs behoben.

Wer Dateien an einem sicheren Ort ablegen möchte, hat mit "Langmeier Backup" ein leicht zu bedienendes Werkzeug in den Händen. Man braucht die zu sichernden Dateien und Verzeichnisse lediglich in einer Auflistung zu erfassen, um sie für das Backup auszuwählen. Bei Bedarf führt Langmeier Backup die Datensicherung auch in der Abwesenheit des Benutzers durch. Das Programm erkennt, wenn der Benutzer einige Zeit nicht mehr am Arbeitsplatz ist, und führt dann auf Wunsch eine Datensicherung durch. Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, den Rechner automatisch nach dem Backup-Vorgang herunterfahren zu lassen.

Wer längere Zeit an einem bestimmten Dokument arbeitet, kann dieses historisiert sichern lassen. Dann legt "Langmeier Backup" bei jeder Sicherung eine neue Version an, um bei Bedarf die Änderungsgeschichte zurückzuverfolgen. Das Programm unterstützt diverse Speichermedien, inklusive Windows-Netzwerklaufwerken, Zip-Drives, externe Festplatten, Memory-Stick-, Smartmedia- und Compact-Flash-Laufwerke. Eine ausführliche deutschsprachige Hilfe ist enthalten. Zudem bietet der Hersteller professionellen Support gratis an. Unterstützt werden die Systeme Windows 98, ME, NT, 2000 und XP. Als Installer wird der Windows-Installer verwendet. Eine 30-tägige Demo-Version kann unter der unten angegebenen Adresse heruntergeladen werden. Der Preis einer Lizenz liegt bei 42,00 Euro.

Neueste Artikel