Tipp

Neue Version von Safe'n'Sec Personal

Jan W. Jan W.

In der neuen Version der proaktiven Schutzsoftware gegen Viren, Spionageprogramme, Hackerangriffe und ähnliche Bedrohungen wurde die Bedienung mittels einer überarbeiteten Bedieneroberfläche vereinfacht.

S.N.Safe&Software, Hersteller der proaktiven Schutzsoftware Safe'n'Sec, hat ein neues Update von Safe'n'Sec Personal 2.0 veröffentlicht (Build: 2.0.1405). Hauptneuheit ist ein verbessertes User-Interface mit zwei verschiedenen Ansichten: In der Standard-Oberfläche, die für die meisten Benutzer geeignet ist, wurde die Erstellung von Regeln vereinfacht. Parallel stehen erfahrenen Anwendern in der fortgeschrittenen Ansicht detaillierte technische Informationen über Anwendungsaktivitäten zur Verfügung, neue Regeln können interaktiv erstellt werden.

Die neu integrierte Typ- und Operatoren-Logik vereinfacht darüber hinaus jegliche Warnmeldungen in der Standard-Ansicht: Es werden nur noch Warnmeldungen ohne weitere Entscheidungsmöglichkeiten angezeigt. Safe'n'Sec übernimmt automatisch die Konfiguration neuer Regeln entsprechend dem Verhalten einer Anwendung. Fortgeschrittene Anwender können individuelle Einstellungen vornehmen, die für die nächste Warnmeldung gespeichert werden. Praktisch sind außerdem die neuen separaten Speichermöglichkeiten von Benutzerdaten bei der Deinstallation: Für eine Reinstallation stehen dadurch alle erstellten Aktivitätsregeln und Benutzereinstellungen weiterhin zur Verfügung. Zusätzlich wurden weitere Standardregeln für Anwendungsaktivitäten sowie elf neue vertrauenswürdige Anwendungen festgelegt und ergänzt.

Unter den unten angegebenen Adressen stehen 30-Tage-Testversionen der drei Varianten von Safe'n'Sec zum kostenlosen Download bereit. Neben der Standard-Version, deren Vollversion für 25 Euro zu haben ist ist gibt es noch zwei Fassungen, die zusätzlich mit einem herkömmlichen, signaturbasierten Virenschutz beziehungsweise einer Anti-Spyware-Lösung ausgestattet sind. Die Vollversionen von Safe'n'Sec + Antivirus und Safe'n'Sec + Anti-Spyware sind für je 35 Euro erhältlich.

Neueste Artikel