Tipp

Neue Version: Windows Defender als Antivirus Boot CD nutzen

Jan W. Jan W.

Wenn sich der PC bereits einen Schnupfen eingefangen hat, muss man ihn mit härteren Mitteln bearbeiten. Dazu eignen sich insbesondere Antivirus Boot CDs. Auch von Microsoft kommt nun ein alter Bekannter als ein solches Rettungssystem daher.

Windows Defender offline als Boot CD einrichten

Der Windows Defender, der zwischenzeitlich in den Microsoft Security Essentials aufgegangen ist, erfährt mit der neuen Boot-CD-Unterstützung ein besonderes Comeback. In der Vorabversion erstellt Windows Defender einen USB-Stick oder eine CD/DVD. Auf diesem Rettungsmedium befindet sich ein eigenständiges Betriebssystem inklusive Virenscanner. Da das normale Windows nicht gestartet wird, entfernt man so auch schwierige Schadcode-Infektionen. So funktioniert's:

  • Laden Sie sich das Windows Defender Offline Tool herunter (Link unten) und führen es mit Admin-Rechten aus. Klicken Sie auf Next >, lesen sich im nächsten Fenster die Lizenzbedingungen durch und bestätigen diese mit I accept.

  • Nun haben Sie die Wahl: Möchten Sie eine CD/DVD oder einen USB-Stick erstellen? Aktivieren Sie die gewünschte Option (im Beispiel den USB-Stick), legen oder stecken das Medium (hier den USB-Stick) ein und klicken Next > an.

  • Es folgt eine Warnung, dass der USB-Stick formatiert wird. Achtung: Es gehen alle Daten auf dem Stick verloren! Wenn Sie mit der Formatierung beginnen möchten, bestätigen Sie mit Next >.

  • Windows Defender lädt die benötigten Dateien herunter, formatiert den Stick und installiert das Rettungssystem. Dieser Vorgang kann einige Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

  • Nach erfolgreicher Einrichtung erscheint eine Abschlussmeldung. Windows Defender Offline Tool Begrüßung Windows Defender Offline Tool Medium auswählen Windows Defender Offline Tool Prozess Um das Windows Defender Offline Tool zu nutzen, müssen Sie nur noch den Rechner neustarten, im BIOS den USB-Anschluss als erstes Boot-Laufwerk auswählen und den Rechner erneut davon booten. Mit diesen Schritten erstellen Sie im Handumdrehen ein Antivirus-Rettungssystem gegen Viren und trojanische Pferde. Microsoft erfindet mit dem Windows Defender Tool das Rad jedoch nicht neu. Das zeigen bereits etablierte Boot-CDs.

Alternative Boot CDs

Boot CDs wie das Trinity Rescue Kit sind oftmals die Retter in größter Not. Sie entfernen Viren und bringen ein beschädigtes Windows wieder auf Vordermann.

Neueste Artikel