Tipp

Neuer Spywareschutz von Ashampoo

Shawn H Shawn H

Nach ausgiebigem Betatest hat der Softwareanbieter Ashampoo jetzt ein neues Schutzprogramm gegen Spione, Trojaner und gefährliche Malware herausgegeben. Ashampoo AntiSpyWare 1.00 erkennt und beseitigt über 260.000 Bedrohungen.

Die Zahl der Würmer, Trojanischen Pferde, Dialer, Keylogger und Hijacker nimmt stetig zu. Die Schädlinge stehlen die geheimen Daten des Anwenders, löschen wichtige Dateien oder öffnen einem Hacker die Tür zum eigenen System. Viele Virenscanner und Firewalls schützen nur unvollkommen gegen die neuen Gefahren aus dem Internet, gegen Spyware-Programme schützen sie oft gar nicht. Solche Spionage-Programme können dem Anwender mitunter auch Passwörter, User-IDs oder die Daten der eigenen Kreditkarte rauben.

Das Oldenburger Software-Unternehmen Ashampoo hat mit Ashampoo AntiSpyWare ein Sicherheitsprogramm veröffentlicht, das derlei Bedrohungen, inbegriffen Hijacker, Dialer, Spyware, Würmer, Adware, Trojaner, Key-Logger und auch Rootkits bekämpft. Hier eine Übersicht der Funktionen:

260.000 Bedrohungen aufspüren und bekämpfen Heuristik meldet auch zurzeit noch unbekannte Bedrohungen Erkennt Würmer, Trojaner, Dialer, Keylogger und Hijacker Spyware-Programme werden erkannt und beseitigt Identifiziert auch die neuen gefährlichen Rootkits Ständig aktiver Wächter überprüft alle Dateien und stellt einen Live-Schutz her Komplettscan des ganzen Rechners ist möglich Tägliche Updates der Signaturen für einen maximalen Schutz Verdächtige Dateien lassen sich in Quarantäne stellen Meldet gefährliche und störende Autostarter IP Spam Blocker gegen lästige Desktop-Werbung ist mit an Bord File Wiper löscht Dateien mit sensiblen Inhalten endgültig System-Prozess-Monitor listet alle laufenden Systemprozesse, startet oder beendet sie Internet Cleaner beseitigt die eigenen Internet-Spuren

Vollversion 40 Tage lang testen

Ashampoo AntiSpyWare arbeitet unter Windows 2000 und XP. Die Vollversion kostet 29,99 Euro. Im Preis ist der Update-Service für ein ganzes Jahr inbegriffen. Die Testversion ist nicht eingeschränkt und lässt sich zunächst 10 Tage lang auf dem eigenen Rechner ausprobieren. Anschließend lässt sich der Testzeitraum durch eine Registrierung im Internet um weitere 30 Tage verlängern. Während dieser 40 Tage arbeitet die Testversion wie das Vollprodukt und bietet einen Komplettschutz des eigenen Rechners. Die Testversion steht unter der unten angegebenen Adresse zum Download bereit.

Neueste Artikel