Tipp

Nicht signierte Treiber ohne Warnung nutzen

Oliver W. Oliver W.

Mit der Treibersignierung hat Microsoft ein Instrument zur Qualitätssicherung bei Gerätetreibern eingeführt. Bevor sie die offizielle Unterstützung erhalten, werden Treiber einer Reihe von Tests unterzogen. Dies sorgt zwar auf der einen Seite für ein Mehr an Stabilität, da die Kompatibilität überprüft wird, jedoch schließt dies nicht selten Treiber von Herstellern aus, die zwar ohne Probleme funktionieren, aber nicht dem (teuren) Testverfahren unterzogen wurden.

**Menüpunkt unter der Systemsteuerung

**Bei der Installation erscheint eine Warnung, sobald unsignierte Treiber verwendet werden sollen. Diese gut gemeinte Funktion kann man jedoch abstellen. Loggen Sie sich dazu mit einem Adminkonto ein und klicken auf Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung. Jetzt klicken Sie jeweils doppelt auf "Verwaltung" und "Lokale Sicherheitsrichtlinie". Nun müssen Sie sich über den linken Navigationsbaum über die lokalen Richtlinien hin zu den Sicherheitsoptionen durchklicken.

**Warnung abschalten

**Unsignierte Treiber Tipp 2Suchen Sie anschließend im rechten Fenster den Eintrag "Geräte: Verhalten bei der Installation von nichtsignierten Treibern" heraus und klicken doppelt auf ihn. Über können das Dropdown-Menü kann das gewünschte Verhalten festgelegt werden. In einem Fall werden unsignierte Treiber ohne Warnung akzeptiert und bei anderer Einstellung wird die Installation verboten. "Warnen, aber Installation erlauben" ist als Standard festgelegt.

Neueste Artikel