Tipp

Ordnergrößen endlich im Explorer anzeigen

Oliver W. Oliver W.

Die Größe eines Ordners herauszubekommen war unter Windows immer eine eher umständliche Angelegenheit. Mühsam musste man die Ordnereigeneschaften öffnen und dort nach Größe sehen. Vergleiche zwischen mehreren Ordnern wurden dadurch sehr zeitaufwändig. "FolderSize for Windows" wurde entwickelt, dieses Manko zu beheben. Es richtet in der Detailansicht von Explorer-Fenstern eine neue Spalte ein, über die man ganz komfortabel die Ordnergrößen einsehen kann. So sind schnelle Vergleiche oder Überprüfungen leicht möglich. Das Anzeigen der Größen ist aber nicht frei von Aufwand. Der Rechner hat ein Mehr an Arbeit zu erledigen durch die Berechnung der Größen. Anders als bei der Größe von Partitionen muss hier nämlich jede Datei und jeder Unterordner des zu berechnenden Ordners erfasst und addiert werden. Das kostet Rechenleistung. Für Mittelklasserechner und darüber stellt das aber kaum noch ein Problem dar. Nur auf langsamen Rechnern unter 1,5 GHz und 512 MB RAM kann es hier zu Rucklern bei der Arbeit mit dem Explorer kommen.

Neueste Artikel