Tipp

Password Manager sichern sensible Daten

Shawn H Shawn H

Wie viele Internet-Passwörter besitzen Sie? Sicherlich werden Ihnen aus dem Stand zehn oder mehr Dienste einfallen, die ein persönliches Kennwort benötigen. Doch wer ein sicheres Passwort erstellt, dem fällt das Merken schwer. Password Manager übernehmen diese Arbeit.

Password Manager als virtueller Safe

Trotz einer gestiegenen Anzahl von Passwort- und Identitätsdiebstählen gehen viele Internet-Nutzer immer noch fahrlässig mit Passwörtern um: Da muss in der Regel ein einfach zu merkendes Passwort für E-Mail, eBay, Amazon und Onlinebanking herhalten. Doch dieser Weg ist fatal: Hat ein Angreifer einmal das Kennwort geknackt, bekommt er Zugriff auf eine Vielzahl von internen Bereichen. Viele Anwender verteidigen diesen sorglosen Umgang mit der Meinung, dass sichere Passwörter schwer zu merken sind. Zudem würde die Verwaltung Probleme bereiten. Password Manager hebeln diese Argumente aus. Die virtuellen Tresore nehmen in sich alle Kennwörter auf und speichern sie verschlüsselt ab. Man muss sich nur noch ein Hauptpasswort merken, das den Sesam beziehungsweise den Passwort-Container öffnet.

Einfacher Password Manager für den USB-Stick

little-password-safe-lps_2Wer oft unterwegs ist, möchte immer seine persönlichen Passwörter bei sich haben. Little Password Safe bietet sich als schnörkelloser Einstieg in die Welt der Password Manager an. Das Tool wiegt lediglich 75 Kilobyte und kommt ohne Installation aus, daher packt man es auf einen mobilen Datenträger und nutzt es an jedem Rechner. Nach dem ersten Start müssen Sie zunächst eine neue Passwort-Datenbank anlegen und diese mit einem Master-Passwort versehen. Danach tragen Sie nur noch ihre Kennwörter ein – Fertig. Little Password Safe hebt sich von Konkurrenten durch sein einfaches Bedienkonzept ab, das das Programm für Einsteiger interessant macht. Download Little Password Safe

König KeePass: Der Freeware Password Manager

Über **KeePass** muss man keine großen Worte verlieren. Der Meister im Freeware-Gewicht der Password Manager-Disziplin kommt bereits ab Werk funktionsreich daher. Trotzdem lässt er sich mittels Plug-ins noch weiter aufbohren. **KeeFox** schlägt die Brücke zwischen Firefox und KeePass. Die Browser-Erweiterung lädt Passwörter aus Firefox in den Passwort-Verwalter und fügt neben Kennwörtern auch andere Formulardaten automatisch in Websites ein. KeeFox merkt sich das zur Website gehörende Favicon und verwendet es für eine bessere Wiedererkennung. **KeePassSync** synchronisiert die KeePass-Datenbank mit Onlinespeicherdiensten. Man schafft sich eine zusätzliche Sicherung der Passwort-Datenbank, die online gespeichert wird. Achtung: Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, dann setzen Sie sich vorher eingehend mit der Vertraulichkeit des verwendeten Anbieters auseinander und setzen ein sicheres Master-Passwort! Schließlich schlägt das **On-Screen Keyboard** Keyloggern ein Schnippchen. Die KeePass-Erweiterung blendet eine virtuelle Tastatur ein. Eingaben über dieses Keyboard lassen sich nur schwer abfangen. Die Erweiterung erleichtert zudem die Bedienung von KeePass auf Tablet-PCs.

Password Manager und Verschlüsselung in einem

Mit der Shareware Steganos Safe verabschiedet man sich vom Bedienmodell der meisten Password Manager. Man muss seine Passwörter nicht in eine Maske eintragen, sondern gibt sie in eine Excel-Liste oder eine Textdatei ein. Steganos Safe nimmt die Datei mit den sensiblen Daten auf und speichert sie verschlüsselt. Der Clou von Steganos Safe: Es erstellt einen verschlüsselten Container, in dem man neben Passwörtern auch beliebige andere Dateien (unter anderem Bilder und Videos) bunkert. steganos-safe_2steganos-safe_1 steganos-safe_3 Download Steganos Safe

Gesichtserkennung statt Password Manager

Zum Abschluss haben wir noch einen Tipp für alle bequemen Zeitgenossen: Mit einer Webcam spart man sich die Eingabe des Windows-Passworts, zudem ersetzt das Gesicht die Kennwörter für E-Mail & Co..

Neueste Artikel