Tipp

Phänomen Manga: Was ist dran?

Oliver W. Oliver W.

Wer kennt sie nicht die japanischen Zeichentrickfiguren mit den großen Augen? Im Fernsehen werden sie immer erfolgreicher und auch die Bücher sind beliebt. Und erst recht die Games ...

Japanischen Manga-Spiele erfreuen sich schon seit einiger Zeit größter Beliebtheit. Sie basieren meist auf gleichnamigen Serien, Filmen oder Büchern. Am erfolgreichsten sind Rollen-Spiele, wie beispielsweise Final Fantasy. Der Spieler schlüpft hierbei in einen Charakter und erlebt mit diesem dann gefährliche und spannende Abenteuer in einer Fanasiewelt. Final Fantasy ist so erfolgreich, dass es mittlerweile über zehn Spiele davon gibt.

Auch Kampfspiele (Beat'em Up) sind beliebt. Zumeist sind auch diese auf Geschichten aufgebaut, das heißt: Die verschiedenen Charaktere kämpfen nicht einfach zum Spaß. Fast immer verfolgen sie ein Ziel und der Spieler erfährt die Geschichte jedes Charakters während des Spiels. Hat er es geschafft, den "Endgegner" zu besiegen, stehen ihm ein neuer Charakter, ein Film oder neue Stages zur Verfügung.

Spiele für PS-2

Yu-Gi-Oh!, Rumbel Roses, Suikoden 4 (Konami) Tekken 1 - 5, Sonderedition Tekken Tag Tournament, Soul Calibur (Namco) Vietiful Joe, Devil May Cry, Chaos Legion, Onimusha 3 (Capcom) Final Fantasy (Squaresoft, mittlerweile Square Enix) Dragon Quest, Terranigma (Enix, mitlerweile Square Enix) Virtual Fighter 4 Evolution (Sega) Dead or Alive (Tecmo)

Final Fantasy X

Die Story handelt von Tidus, Star im Bitzball. Als er gerade ein Match bestreitet, wird seine Heimatstadt von der bösartigen Macht "Sin" angegriffen. Nur er und sein Vormund Auran schaffen es, "Sin" zu entkommen. Auf mysteriöse Weise werden die beiden in eine andere Welt befördert, in der es gilt, Kämpfe zu bestreiten, Erfahrungspunkte zu erhalten, neue Fähigkeiten zu erlernen und eine Crew zur Unterstützung anzuheuern. Spiele-Genre: Rollenspiel Altersfreigabe: ab 12 Jahren Spieleranzahl: 1 Spieler

Tekken 4

Zu Beginn des Spiels stehen dem Spieler zehn Charaktere zur Verfügung (Hwoarang, King, Kazuya, Marduk, Xiaoyu, Paul, Yoshimitsu, Christie, Law, Steve). Im Laufe des Spiels kann man dann neun weitere Spielfiguren frei spielen. Folgende Spielmöglichkeiten hat man mit den Charakteren: Story Battle, Arcade, Time Attack, Vs. Battle, Team Battle, Survival und Tekken Force. Im Practice- und Trainings-Modus können Kampfstärke und Kampftechnik verbessert werden. Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte und persönliche Gründe, warum er am "King of Iron Fist Tournament 4" teilnimmt. Oft sind sogar verschiedene Charaktere in einer Story verknüpft. Daher sollte mit jedem einzelnen Charakter den "Story-Modus" durchgespielt werden. Spiele-Genre: Beat'em Up Altersfreigabe: ab 12 Jahren Spieleranzahl: 1-2

Charaktere & Ideologie

In den Rollenspielen gibt es verschiedene Charaktere: Den Helden mit seinen Freunden, den Bösewicht mit seinen Monstern und Dienern und normale Menschen, die dem Helden in manchen Situationen helfen oder Auskunft geben können. Zudem kommen auch Fabelwesen und andere Tiere vor, die zum Beispiel gejagt werden können, womit anschließend die eigene Stärke steigt oder die Essensvorräte aufgefüllt werden können.

Warum sind japanische Rollenspiele nun so beliebt? Die Gründe sind vielfältig: Zum einen liegt es sicherlich an der Geschichte, die der Spieler erleben kann. Zum anderen wohl auch an der Welt, die so ganz anders ist als unsere. Es gibt viel Neues zu entdecken, Menschen und Tiere sind vollkommen anders und einzigartig. Rollenspiele gibt es zudem in verschiedenen Kategorien, etwa Fantasy, Mittelalter oder Science Fiction. Es gibt auch eine Kombination.

Gespielt werden die Manga-Spiele hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen. Aber auch Erwachsene können sich für Spiele in ihrer Altersklasse begeistern. Rollenspiele gibt es für jede Altersklasse. Es gibt sie ohne Altersbeschränkung, ab 6 Jahren, ab 12 Jahren, ab 16 Jahren und auch ab 18 Jahren.

Text und Bilder von i12-Praktikantin Marielle Henopp

Neueste Artikel