Tipp

Port Royale 2: Handel in der Karibik

Oliver W. Oliver W.

"Port Royale 2" wird in der Zweitvermarktung von East Entertainment Media vertrieben und ist ab sofort im Handel erhältlich. 2004 schnitt "Port Royale 2" in mehreren Zeitschriften mit Bestnoten ab.

Die erfolgreiche Wirtschaftssimulation "Port Royale 2" der Ascaron Entertainment GmbH wird in der Zweitvermarktung von East Entertainment Media vertrieben. Ab sofort ist die Wirtschaftssimulation mit Karibik-Flair für 19,99 Euro im Handel erhältlich. "Port Royale 2" räumte beim Erscheinen des Originals im April 2004 Bestnoten ab. Die PC Games urteilte: "Die derzeit beste Wirtschaftssimulation" und vergab den PC-Games-Award Gold. GameStar vergab einen Award mit der Empfehlung: "Volltreffer für Profi-Piraten". PC Action zeichnete das Programm mit einem Award in Gold aus und meinte: "Atmosphärischer Segeltörn mit jeder Menge Tiefgang".

In "Port Royale 2" wird der Spieler in die Karibik des 17. Jahrhunderts versetzt, wo er inmitten von Piraten, Freibeutern und gewitzten Händlern sein Glück suchen muss. Dabei kann er selbst bestimmen, ob er als ehrlicher Händler, Freibeuter des Königs oder gar als Pirat Ruhm, Ehre und Wohlstand erntet. Im Mittelpunkt stehen der Handel mit anderen Städten der Karibik sowie der Aufbau des eigenen Handelsimperiums und einer schlagkräftigen Schiffsflotte. In der Rolle eines Händlers erlangt der Spieler in den Städten Gold und Achtung durch den Bau von Betrieben und öffentlichen Gebäuden. Mit einer entsprechend mächtigen Flotte kann er sogar ganze Städte einnehmen. Als besondere Herausforderung ist es dem Spieler in "Port Royale 2" möglich, eigene Städte zu gründen und zu florierenden Metropolen der Karibik auszubauen.

Neueste Artikel