Tipp

Portable, die Zweite: Miranda für die Hosentasche

Oliver W. Oliver W.

Um unsere kleine Reihe der portablen Tools, die auf keinem USB-Stick fehlen sollten, fortzusetzen, muss es jetzt ein Programm nicht nur für die E-Mail-Kommunikation, sondern auch die direkte Unterhaltung per Chat sein. Und wer kommt dafür mehr in Frage als einer der beliebtesten und vielseitigsten Messenger überhaupt? Jawohl richtig geraten, den Multiprotokoll-Messenger Miranda gibt es auch als portable Version. Wie schon die große Schwester, die installierbare Version, kommt auch die tragbare Ausgabe mit Unterstützung für die wichtigsten Chatprotokolle ICQ, MSN, AIM, Jabber und IRC daher. Die Installation ist schnell gemacht, zur grundlegenden Konfiguration müssen nur die Zugangsdaten zu den entsprechenden Diensten eingetragen werden. Die große Stärke von Miranda liegt in seiner Flexibilität. Plug-ins sorgen dafür, dass sich der Funktionsumfang des Open-Source-Tools extrem erweitern lässt. So wird es beispielsweise möglich, verschlüsselte Unterhaltungen zu führen oder Statistiken über seine Logfiles erstellen zu lassen. Und das Beste: Alles für den USB-Stick zum Mitnehmen - ohne Installation. So hat man auch unterwegs immer Kontakt zu Freunden und Bekannten.

Neueste Artikel