Tipp

Postbank-Fake: Neue Phishing-Mails unterwegs

Oliver W. Oliver W.

Immer noch ein Dauerbrenner sind die Aktivitäten der Datenphisher. Aus aktuellem Anlass warnt das BSI vor einer gefälschten Mail, die vorgibt, von der Postbank zu stammen.

Seit einigen Tagen, so warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), ist eine Phishing-E-Mail mit dem Betreff " PostBank TAN-Absicherung" mit einem gefälschten Absender der Postbank (support@postbank.de) unterwegs. Mit einer fragwürdigen Begründung fordert die Mail auf, für ein angebliches TAN-Absicherungsverfahren gleich zwei TANs einzugeben. Die nachgemachte Postbank-Webseite sieht dabei täuschend echt aus. Allerdings ist sie weder verschlüsselt noch mit einer Postbank-URL versehen.

Wie immer gilt: Wer eine solche Mail erhält, sollte sie sofort löschen und auf keinen Fall seine Daten eingeben. Um sich vor Phishing-Attacken generell zu schützen, sollte man sensible Internetadressen immer direkt eintippen und die Seiten nicht über Links aufsuchen, empfiehlt das BSI.

Neueste Artikel