Tipp

RegDefrag: Die Registry entrümpeln

Oliver W. Oliver W.

Über die Zeit wird die Windows-Schaltzentrale, die Registry, immer voller und unübersichtlicher. Doch nicht nur wichtige Einträge sammeln sich in ihr, auch unwichtige Einstellungsoptionen werden dort festgehalten. Sie können das System verlangsamen und den Speicherbedarf ansteigen lassen. Mit einem passenden Tool kann diesem Problem jedoch effektiv begegnet werden. Das kleine und nützliche Tool RegDefrag wurde genau zu dem Zweck geschrieben, die Windows-Registry schlank zu halten. Mit der Freeware ist es möglich, Lücken und Dateifragmente in der Registry zu finden und zu entfernen. Das Programm hat jedoch Konkurrenten voraus, dass es keine bestehenden Einträge verändert, sondern nur nicht gebrauchte löscht. Über die Kommandozeile spart man sich zudem den Weg über die grafische Benutzeroberfläche. So wird es beispielsweise möglich, den Defragmentierungsvorgang völlig ohne Programmmeldung ablaufen zu lassen oder den Rechner nach der Optimierung neuzustarten. Download RegDefrag

Neueste Artikel