Tipp

rondomedia legt Defender of the Crown neu auf

Rainer W. Rainer W.

Auf der Games Convention präsentiert rondomedia eine Neuauflage des Amiga-Klassikers "Defender of the Crown". Der Strategie-Hit galt in den Achtziger Jahre als eines der aufwändigsten gestalteten PC-Spiele.

rondomedia lässt mit "Defender of the Crown" den Mythos vergangener Zeiten wieder neu auferstehen. Pünktlich zur Games Convention im August 2007 bringt der Mönchengladbacher Publisher eine Neuauflage des erfolgreichen Strategie-Hits in die Läden. Geplanter Release-Termin ist der 13. August. Der Preis soll bei 19,99 Euro liegen.

"Defender of the Crown" entstammt der Amiga-Ära und galt damals als eines der aufwändigsten gestalteten Strategie-Computerspiele, so der Publisher. Später wurde das Spiel auf andere Plattformen übertragen, immer wieder neu aufgelegt und erweitert.

Schauplatz von "Defender of the Crown" ist das mittelalterliche England. Aufgabe des Spielers ist es, Ländereien zu erobern und so die Herrschaft über ganz England zu erlangen. Dazu wählt der Spieler zunächst eine von vier Heldenfiguren. Im Verlauf des Spiels müssen dann Burgen erobert und strategisch durchdacht belagert und Schlachten kühn geschlagen werden. Fordert ein gegnerischer Landlord den Spieler zum Turnier heraus, muss auch mal die Lanze geworfen werden. Darüber hinaus steht die Befreiung von holden Prinzessinnen auf der "Pflichtenliste".

Da der Held sowohl für seine Eroberungspläne als auch zur Verteidigung der eigenen Gebiete zahlreiche Ritter und Bogenschützen unterhalten muss, ist eine weitere seiner Aufgaben, Steuern einzutreiben – ein nicht immer leichtes Unterfangen. Doch der Spieler kann zumindest zeitweise auf prominente Hilfe hoffen. So besteht in bestimmten Spielszenen die Möglichkeit, Unterstützung von Robin Hood und seinen ehrbaren Mannen zu erfragen.

Neueste Artikel