Tipp

S.A.D.-Software zum Mixen eigener Klingeltöne

Shawn H Shawn H

Im KlingeltonStudio Pro sind schon mehr als 1000 Samples enthalten, aus denen man mit dem integrierten Tonstudio individuelle Klingeltöne für das Handy zusammenstellen kann. Auch eigene Tonkreationen können verwendet werden.

Wenn sie sich am aktuellen Klingelton satt gehört haben, greifen viele zum Handy und kaufen sich einen neuen Klingelton von verschiedenen Anbietern aus dem TV, Internet oder von einem SMS-Dienst. Die anfallenden Kosten sind dabei nicht zu verachten und oft schließt man auch noch ein Abo ab. Deutlich günstiger ist da das Erstellen eigener Klingeltöne. Softwarehersteller S.A.D hat für diesen Zweck bereits vor einiger Zeit das S.A.D. KlingeltonStudio veröffentlicht. Für Klingeltonprofis bietet das Ulmer Unternehmen die Software jetzt in einer Pro-Variante an. Hier kann dann jeder sein eigener DJ sein und sich seinen Ringtone selbst mixen.

Aus über 1.000 Musik-Loops, Sounds und Geräuschen des KlingeltonStudios Pro, mischt sich jeder seinen individuellen Klingelton. Die Audiodateien lassen sich direkt von der CD oder der Festplatte einlesen. Wie sich der erstellte Klingelton auf dem Handy anhört, kann man direkt aus der Software vorab anhören. Möglich macht das alles der integrierte 4-Spur-Stereo-Mixer, mit dem man auch seine eigene Stimme mit einem fetzigen Beat unterlegen, oder von seiner Lieblings-CD einen neuen Mix erstellen kann.

Das S.A.D. KlingeltonStudio Pro arbeitet wie ein kleines Tonstudio. Dazu gehören unter anderem ein 10-Band-Equalizer und ein Dynamikprozessor. Auch die Geschwindigkeitsanpassung sowie das Pitchen eines Musikstücks sind mit dem KlingeltonStudio Pro möglich. Zum Überspielen der erstellten Klingeltöne auf das Mobiltelefon muss man anschließend lediglich das gewünschte Klingelton-Format auswählen und die Übertragung per Bluetooth oder Infrarot starten. KlingeltonStudio Pro ist für 19.99 Euro im Handel erhältlich.

Neueste Artikel