Tipp

Sam Fischer ist wieder da - "Splinter Cell Chaos Theory"

Oliver W. Oliver W.

Sam Fischer tritt wieder einmal an, um die Welt zu retten. Doch diesmal muss er weit in feindliches Gebiet vordringen, nach Möglichkeit wieder ohne auch nur gehört oder gesehen zu werden.

Wir schreiben das Jahr 2008 ... stadtweite Stromausfälle ... Sabotage an den Börsen ... nationale Verteidigungsanlagen werden auf elektronische Art und Weise entführt. Die informationsbasierte Kriegsführung hat sich zur größten Bedrohung der globalen Stabilität entwickelt. Man muss tief ins Feindesland vordringen und näher als jemals zuvor an den Gegner heran, um an die entscheidenden Information zu gelangen.

Der Spieler übernimmt die Rolle von Sam Fischer, dem besten BlackOps-Soldaten der NSA-Spezialeinheit. Um seine Mission zu erfüllen, muss er verdeckt operieren: Er beherrscht tödliche (Messer-)Nahkampfangriffe sowie erweiterte Schleichmanöver und verfügt über das konfigurierbare SC20K-Gewehr. Entweder arbeitet er allein oder genießt den spannenden kooperativen Mehrspielermodus, in dem Teamwork zur ultimativen Waffe wird.

"Tom Clancys Splinter Cell Chaos Theory" bietet drei komplett unterschiedliche Spielerfahrungen:

Eine Einzelspieler-Kampagne, mit Videospielikone Sam Fisher auf geheimer Mission zur Bewahrung des Weltfriedens Eine Zweispieler-Kooperativ-Kampagne, die das gemeinschaftliche Spielen neu definiert Einen verbesserten Versus-Multiplayer-Modus

"Tom Clancys Splinter Cell Chaos Theory" ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis ab 49,95 Euro im Handel erhältlich.

Neueste Artikel