Tipp

Schaltzentrale für Musikfreunde

Rainer W. Rainer W.

Ashampoo Music Studio 2012 arbeitet als Schaltzentrale für digitale Musik unter Windows. Die Software rippt und brennt Audio-CDs, verwaltet Playlisten sowie CD-Cover und wartet mit einem eigenen Audiorekorder auf.

Ripper kopiert Audio-CDs

Der in Ashampoo Music Studio integrierte Ripper kopiert Audio-CDs direkt in zahlreiche Formate wie WMA, MP3, Ogg Vorbis, FLAC oder WAV. Zusätzlich importiert das Programm Informationen wie Album, Künstlernamen und Titel von Silberlingen oder aus dem Internet. Mit dem Brennmodul bannt man Musiksammlungen auf Blu-ray-Disc, DVD oder CD.

Integrierter Audiorekorder

Der Audioplayer von Ashampoo Music Studio beherrscht die gängigen Playlisten-Standards wie ID3-Tags, M3U, PLS, ASX, P4U und WPL. Der integrierte Audiorekorder zeichnet alle Klangquellen direkt von der Soundkarte ab und speichert sie in einem beliebigen Soundformat wie MP3 oder WMA ab.

CD-Hüllen und -Etiketten gestalten

Auch für das Auge hat Ashampoo Music Studio 2012 einiges zu bieten. Ein mitgelieferter Editor hilft beim Gestalten und Drucken von Covern für CD-Hüllen und -Etiketten. Zahlreiche Funktionen versüßen Anwendern die Arbeit mit dem Audio-Multitalent.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: Bei der Installation muss der Anwender sich zunächst auf der Herstellerseite kostenlos registrieren. Die Registrierungsnummer zur Freischaltung der kostenlosen Vollversion erhält man anschließend per E-Mail. Die Freischaltung muss innerhalb des 24-Stunden-Aktionszeitraums erfolgen. Außerdem bietet das Setup an, ein Programm namens Software Informer zu installieren. Dieses Tool ist für das Funktionieren der kostenlosen Vollversion nicht erforderlich. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen.

Neueste Artikel