Tipp

Schützt schon beim Browsen: LinkScanner

Oliver W. Oliver W.

Virenscanner und Anti Malware haben alle eines gemeinsam: Sie beheben Probleme, nachdem Sie entstanden sind. Einen etwas anderen Ansatz bietet der AVG Link Scanner. Er scannt bereits während des Surfens im Netz die angezeigten Weblinks und klassifiziert sie. Wird ein evtl. schädlicher Link gefunden, so wird direkt im Browser davor gewarnt. Täglich werden ca. zwei Millionen Webseiten mit versteckten Angriffen infiziert. 60 Prozent davon verschwinden oder verschieben sich innerhalb eines Tages. Darumprüft der LinkScanner Links und Web-Inhalte in Echtzeit. Auf diese Weise wird der Anwender bereits beim Surfen vor bösartigen Links, auch in eMails sowie Instant Messages geschützt. Dabei beisst sich die Software nicht mit anderer AntiMalwares oder Virenscannern, sondern kann parallel dazu betrieben werden.

Schützt bereits beim Surfen

LinkScanner gibt unmittelbar neben dem Suchergebnis mittels verschiedener Symbole den Gefährdungsgrad der verlinkten Seite an. Benutzer von Windows XP und Windows Vista wissen damit genau, wann es sicher ist, auf einen Link zu klicken. Rote Warnsymbole deuten auf eine Gefahr hin, grüne Häkchen geben zu erkennen, dass die Seite keine aktiven Bedrohungen enthält. Zusätzliche Informationen, etwa zur Risikokategorie, erhält der User sobald er mit der Maus über eines der Zeichen fährt.

Echtzeit-Analayse

Die besondere Schutzwirkung von LinkScanner resultiert aus der Analyse in Echtzeit. Dadurch sind die Ergebnisse genauer und aktueller als bei anderen Methoden ohne Echtzeitansatz. Denn dynamische Bedrohungen können nur zu dem Zeitpunkt akkurat erfasst werden, zu dem ein Benutzer tatsächlich auf einen Link klickt. Notwendig wird dies, da die verseuchten Webseiten teils im Stundentakt wechseln. Daher macht es durchaus Sinn, sich nicht auf "historische" Informationen zu verlassen, die Tage oder gar Wochen alt sind. AVG verzichtet ganz bewusst auf den nicht mehr zeitgemäßen Ansatz, sich auf veraltete Informationen aus früheren Analysen zu stützen. Ein weiteres Problem sind nicht behobene Schwachstellen in Browsern, etwa durch späte Patches der Hersteller oder nachlässigen Umgang der Benutzer. Aus dem Repertoire der Cyberkriminellen sind Drive-by-Downloads besonders gefürchtet, da sie schon beim Besuch einer Webseite aktiv werden - ohne dass der Benutzer dazu irgend eine weitere Aktion ausführen muss. Betroffen sind alle Arten von Websites, vom Behördenportal über Seiten von Kleinunternehmen bis hin zu Webauftritt großer Firmen. Durch gezielte Manipulation lesen die Angreifer Kontonummern, Kreditkarteninformationen oder andere persönliche Daten aus dem PC aus.

Download LinkScanner

AVG LinkScanner wurde für Internet Explorer ab v6 und Firefox ab v2 entwickelt. Die Software ist kostenlos für den nichtkommerziellen Gebrauch verwendbar. Der ca. 14 MB umfassende Download liegt auf unseren Servern für Sie bereit. AVG LinkScanner läuft unter allen Versionen von Windows XP und Vista, sowohl in den 32-bit- als auch 64-bit-Varianten. Eine deutsche Version der Software steht ab Mitte Mai bereit.

Neueste Artikel