Tipp

Schufa-Projekt Facebook: Tipps für den Datenschutz

Jan W. Jan W.

Dieser Tage geht eine Frage durch alle Medien: Lässt sich aus dem eigenen Facebook-Verhalten die Kreditwürdigkeit ableiten? Das möchte die Schufa testen - Datenschützer und Politiker sind indes empört. Wir verraten, wie Sie persönliche Daten auf sozialen Medien sichern.

Facebook und Schufa – Darum geht es

Nach einem Bericht des NDR hat die Auskunftei Schufa dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) einen Forschungsauftrag erteilt, der in Zusammenhang mit Facebook steht. Man möchte herausfinden, inwiefern sich aus Facebook-Profilen verwertbare Daten zur Einschätzung der Kreditwürdigkeit ableiten lassen. Nach Bekanntwerden der Pläne hagelte es Kritik. Politiker und Datenschützer sind der Ansicht, dass damit die Privatsphäre der Facebook-Nutzer verletzt werden würde. Andere Stimmen klingen da entspannter: Die Schufa könnte nur die Angaben verwerten, die ohnehin öffentlich seien. Viele Facebook-Nutzer würden ihr Profil nur für Freunde sichtbar machen. Außerdem sei es eine weitere Frage, ob die gemachten Angaben tatsächlich zutreffen.

Facebook Datenschutz – Was Sie tun können

Eines scheint klar: Sollte die Schufa tatsächlich einmal Facebook zur Einschätzung der Kreditwürdigkeit heranziehen, dann sind nur solche Daten verwertbar, die der Nutzer auch öffentlich zugänglich macht. Neben dem Grundsatz, nur so wenig wie nötig von sich preiszugeben, können Ihnen folgende Tipps beim Schutz der Privatsphäre dienlich sein.

Facebook Apps https aktivieren Extensions

" class="pull-left
" class="pull-left
" class="pull-left

App Rechte verwalten Facebook Verschlüsselung Datenschutz Erweiterungen Mit diesen Maßnahmen sichern Sie schnell und unkompliziert Ihren Facebook-Account ab. Wir wünschen Ihnen ein sicheres Web 2.0-Vergnügen!

Neueste Artikel