Tipp

Seven Kingdoms: Die Schlacht kann beginnen

Rainer W. Rainer W.

Strategen können ab sofort auf die Schlachtfelder der sieben Königreiche ziehen: Der österreichische Publisher JoWooD hat den dritten Teil der "Seven Kingdoms"-Serie in den Handel gebracht. Das Strategiespiel trägt den Namen "Seven Kingdoms: Conquest" und baut auf der Geschichte des Vorgängers auf. Die 4000 Jahre umspannende Geschichte rückt den Kampf der Menschen gegen die vorrückende Dämonenarmee in den Mittelpunkt. Der Spieler muss sich zu Beginn für eine der beiden Seiten entscheiden: Kämpft er auf der Seite der Menschen, übernimmt er das Kommando über die Pharaonenarmee, befehligt die antiken Griechen und ihre Götter, marschiert mit den Römischen Truppen auf und führt die Ritter des Mittelalters zum Sieg. Er kann aber auch mit den Dämonenhorden in die Schlacht ziehen und befehligt dann die Legionen der Beasts, Shadows, Plague, Nightmare oder Serpents. Insgesamt stehen mehr als 95 verschiedene Einheiten mit eigenen Spezialfähigkeiten und Zaubersprüchen zur Verfügung. Im Spiel stehen drei Modi zur Auswahl: "Kampagne", "Geplänkel" und ein "Multiplayer-Modus". "Geplänkel" und "MP-Modus" bieten die weiteren Variationen "Annihiltion", "King of the Hill" sowie "Diablo and Dominaton". "Seven Kingdom: Conquest" ist ab sofort für den PC zum Preis von 29,85 Euro im Handel erhältlich.

Neueste Artikel