Tipp

ShellLess Explorer: Besser als Explorer

Oliver W. Oliver W.

Zur Datenverwaltung auf dem Heim- oder Bürorechner hat sich in der Windows-Welt der integrierte Explorer durchgesetzt. Doch für manche Aufgaben ist er einfach zu spärlich ausgerüstet. Wie wäre es also mit einer Alternative? Der ShellLess Explorer soll den Windows Explorer zwar nicht vollends ablösen, erweitert ihn aber um einige praktische Funktionen. So wurde das Programm mit einem Tabinterface ausgestattet, wie man es beispielsweise vom Firefox her kennt. Diese Navigationsform ermöglicht das zeitgleiche Arbeiten mit mehreren Registerreitern ("Tabs") und damit das parallele Bearbeiten von mehreren Dateien. Die "To-Do File Cart"-Funktion kann als eine Art Warteschlange angesehen werden. In ihr können Ordner und Dateien "geparkt" werden, die später verschoben, kopiert oder eingefügt werden sollen. Und falls doch einmal was schief gehen sollte, sorgt die Undo-Unterstützung dafür, dass Operationen wieder rückgängig gemacht werden. Auch praktisch ist die Liste der zuletzt bearbeiteten Dateien: Mit ihr ist ein schneller Zugriff auf oft gebrauchte Files möglich. Weitere Features sind eine Schnellsuche und die Favoritenbar. Über den unteren Link ist der Download einer Probierversion möglich, die Vollversion kostet rund 30 Dollar.

Neueste Artikel