Tipp

So lässt sich der Google Suchverlauf löschen

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Der Browser Google Chrome speichert beim Internet surfen allerlei Daten. Das muss nicht sein. Jetzt ganz einfach den Google Suchverlauf löschen! Der Browser Chrome von Google überzeugt durch sein übersichtliches Design und die hohe Surfgeschwindigkeit. Wer ihn noch nicht hat: Hier kann man Google Chrome gratis downloaden. Um schnell auf die meistgenutzten Websites zugreifen zu können, speichert der Browser nicht nur die Adressen der besuchten Seiten, auch Passwörter sowie Bilder und andere Dateien werden im Cache des Browsers gesichert. Auf Dauer entsteht so eine lange Liste, in der unter Umständen auch der Nutzer selbst mal den Überblick verlieren kann. Wenn man daher den Google Suchverlauf löschen möchte, sind nur wenige Klicks notwendig. Google Suchverlauf löschen

Den Google Suchverlauf löschen - auch für unerfahrene Nutzer kein Problem

Dank der intuitiv gestalteten Oberfläche des Browsers ist es auch für unerfahrene Computer-Nutzer problemlos möglich, Änderungen in den Einstellungen von Chrome vorzunehmen. Daher lässt sich auch der Google Suchverlauf löschen, ohne dabei über große Expertise verfügen zu müssen.

Folgendes wird für das Einstellen des Browsers benötigt

Um den Google Sucherverlauf leeren zu können, wird lediglich die aktuelle Version des Browsers Google Chrome benötigt. Dieser ist für verschiedene Windows-Versionen sowie für Linux- oder Mac-Computer kostenlos als Download erhältlich.

Mit diesen Schritten kann der Cache des Browsers geleert werden

  • Schritt 1: Um den Suchverlauf im Chrome Browser löschen zu können, muss dieser zunächst auf dem jeweiligen Computer geöffnet werden.
  • Schritt 2: In der rechten oberen Ecke des Browserfensters befindet sich ein Button, auf dem drei waagerechte Striche zu sehen sind. Dieser Button muss angeklickt werden.
  • Schritt 3: Nach dem Klick auf den Button öffnet sich ein Menü, in dem der Punkt "Einstellungen" ausgewählt werden muss.
  • Schritt 4: Im Fenster, das sich daraufhin öffnet, stehen erneut mehrere Menüpunkte zur Verfügung. Über den Link "Verlauf" auf der linken Seite gelangt man zur richtigen Einstellungsseite. 
  • Schritt 5: Als Nächstes muss der Button "Browserdaten löschen" angeklickt werden. Google Suchverlauf löschen Datum auswählen
  • Schritt 6: Im folgenden Fenster kann ausgewählt werden, welche Browserdaten gelöscht werden sollen. Hier stehen neben dem gewünschten Browserverlauf auch Cookies, gespeicherte Passwörter oder der Downloadverlauf zur Auswahl.
  • Schritt 7: Über den Button am oberen Rand des Fensters lässt sich zudem der Zeitraum festlegen, für den der Verlauf gelöscht werden soll. Es ist hier natürlich auch möglich, den gesamten Verlauf zu entfernen.
  • Schritt 8: Mit einem Klick auf "Browserdaten löschen" werden schließlich die gewünschten Änderungen vorgenommen.

Neueste Artikel