Tipp

Spaßige Knobeleien am PC

Shawn H Shawn H

Hobby-Tüftler aller Altersklassen können sich in der dreiteiligen "Crazy Machines"-Reihe, die von der Novitas Publishing GmbH herausgegeben wird, hunderten von kniffligen Problemen und Aufgaben stellen.

Nervennahrung fürs Gehirn kommt von der Braunschweiger Novitas Publishing GmbH. Während das Knobelgame "Crazy Machines - Die Erfinderwerkstatt" in den USA erst vor wenigen Monaten auf dem Markt erschienen ist, dürfen sich Fans kniffliger Herausforderungen hierzulande bereits über den dritten Teil der "Crazy Machines"-Reihe freuen.

Angehende Hobby-Professoren aller Altersklassen können darin ihre grauen Zellen auf unterhaltsame Weise trainieren. Die Spieler müssen sich mehr als 100 Herausforderungen stellen, in denen sie aus unterschiedlichen Komponenten funktionelle Maschinen zusammenbauen. Dafür verwenden die Spieler Zahnräder, Förderbänder und Elektromotoren, aber auch Elemente wie Luftballons oder Billiardkugeln.

"Crazy Machines" wurde von der Zwickauer FAKT Software GmbH entwickelt und umfasst mittlerweile drei Titel: "Die Erfinderwerkstatt", "Neue Herausforderungen" und "Neues aus dem Labor". Neben der PC-Version ist im Handel auch ein Spielsystem für den Mac erhältlich.

Für die jüngsten Tüftler gibt es außerdem kostenlose Erweiterungen, in denen die Experimente eigens auf Kinder zugeschnitten sind. Die "Junior Labor"-Versionen können von der offiziellen Website www.peppergames.de herunterladen werden.

Neueste Artikel