Tipp

Spider Player: Vielseitiger Multimedia-Player

Oliver W. Oliver W.

Die Auswahl an Playern für Audio-Dateien ist groß. Neben Winamp haben sich Programme wie Foobar oder MediaMonkey einen Namen gemacht. Doch es gibt auch eine Menge weniger bekannter aber dennoch nicht minder leistungsfähiger Programme. Der Spider Player ist ein solcher. Die Freeware unterstützt fast 30 Audioformate, darunter nicht nur bekannte wie MP3 oder OGG. Musik kann sowohl lokal von der Festplatte wiedergegeben, als auch beispielsweise per Stream empfangen werden. Ein integrierter 32-bit Equalizer erlaubt es anspruchsvollen Hörern, die Audioeinstellungen auf ihre Bedürfnisse anzupassen, um ein Optimum an Klangerlebnis aus dem Tool zu holen. Crossfading ermöglicht die nahtlose Abfolge von Musikstücken, ohne dass es zu Unterbrechungen kommt. Der Surround Sound bringt die Musik auf 5.1.- respektive 7.1-Systeme. Zur Verwaltung und Bearbeitung stehen ein Tag Editor zur Verfügung, der die Dateiinformationen von Musikdateien ändert und ein Favoritenmanager, mittels dem eigene Kategorien mit Lieblingsliedern samt Kommentaren angelegt werden können. Hotkeys können einzelnen Programmteilen zugeordnet werden. Die Visualisierung wandelt den Audiogenuss auch in einen Augenschmaus um. Neben der reinen Wiedergabe von Audiodateien bringt der Spider Player auch eine Funktion zum Rippen von CDs mit. Die Inhalte der Silberlinge können in viele Formate konvertiert werden. Zudem ist die Aufnahme von Internetradio ohne Qualitsverlust möglich. Die Oberfläche des Programms ist intuitiv gestaltet worden, so hat man gleich alle wichtigen Kontrollinstrumente zur Hand. Natürlich kann die GUI über Skins auch nach Lust und Laune verändert werden. Für USB-Sticks steht eine portable Version des Programms zum Download bereit.

Neueste Artikel