Tipp

Standby ausschalten für kurze Zeit

Shawn H Shawn H

Der Energiesparmodus schaltet den Rechner bei Nichtbenutzung in einen stromsparenden Standby-Zustand. In einigen Fällen wechselt Windows jedoch unerwünscht auf Sparflamme. Wir stellen Ihnen Möglichkeiten vor, das zu verhindern.

Wieso den Standby ausschalten?

Windows 7 schaltet nach einer vorgegebenen Zeit in den Energiesparmodus. Es kann jedoch der Fall sein, dass man gerade eine wichtige Aufgabe durchführt. Beispielsweise:

  • Einen größeren Download tätigen

  • Die Festplatte defragmentieren

  • Videodateien enkodieren Manchmal erkannt Windows nicht, dass eine Aufgabe durchgeführt wird und aktiviert den Standby-Zustand. Damit wird der Task unterbrochen. Folgend stellen wir Ihnen zwei Möglichkeiten vor, das zu unterbinden.

Manuell den Standby ausschalten

Eine einfache aber weniger effektive Möglichkeit besteht darin, den Standby über die Energiespareinstellungen zu deaktivieren. Energieoptionen

  • Dazu klicken Sie unter Windows 7 auf Start und geben in das Suchfeld "Energieoptionen" ein. Klicken Sie auf den gleichnamigen Suchtreffer.

  • Aktivieren Sie mit einem Klick das Profil Höchstleistung. Windows schaltet nun nicht mehr in den Standby-Modus. Diese Methode hat den Nachteil, dass man in den Einstellungen später wieder den Energiesparmodus aktivieren muss. Das kann schnell in Vergessenheit geraten. Mehr Infos zu den Energieoptionen: Ruhezustand hilft beim Energiesparen

Standby ausschalten über den Software-Schalter

Don't SleepBequemer erledigt die schlanke Freeware Don't Sleep diesen Job. Das Tool verhindert, dass sich Windows 7 in den Energiesparmodus schaltet und damit wichtige Tasks wie die Defragmentierung unterbricht. Der Anwender spart sich die Mühen, in den Energieoptionen per Hand den Standby auszuschalten. Zudem lässt sich ein Timer programmieren, der den Standby zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder aktiviert. Darüber hinaus verhindert Don't Sleep den ...

Neueste Artikel