Tipp

Stempeluhr: Arbeitszeiten erfassen mit Baralga

Oliver W. Oliver W.

Zeit ist Geld, vor allem in der Arbeitswelt. Gerade freie Mitarbeiter oder Selbstständige stehen in Zeiten steigenden Termindrucks und knapper werdender Auftragskassen immer mehr in der Pflicht, genau zu belegen, wie sie ihre Arbeitszeit aufgebraucht haben. Sie müssen also darüber Buch führen, welche Aufgaben sie durchgeführt und für welches Projekt sie gearbeitet haben. Zwar gibt es auf dem Markt einige Programme zur Protokollierung der Arbeitszeit, diese sind jedoch oft auch gleichzeitig Projektmanagement-Tools und besitzen damit zu viel Umfang für den „kleinen Arbeiter“. Eine interessante und kostenlose Alternative ist Baralga.

**Baralga: Praktisches Stechuhr Programm

**Baralga Export 1Mit einem Klick auf „Start“ betätigen Sie die digitale Stechuhr und die Arbeitszeit beginnt. In das Feld darunter können Sie durchgeführte Aufgaben eintragen. Wenn Sie mit den Arbeitsaufgaben fertig sind, klicken Sie einfach auf „Stop“ und Baralga trägt die Arbeitsschritte ein. Gelungen ist vor allem die Filterfunktion von Baralga: Sie erlaubt eine Auflistung nach durchgeführten Projekten, Jahr und Monat. Baralga kann weiterhin durchgeführte Arbeiten nach Wochen und Tagen gelistet anzeigen. Baralga Aktivität hinzufügenÜber „Alle Aktivitäten“ haben Sie die Möglichkeit, bereits verbuchte Einträge zu löschen. Zudem können Sie über den oberen grünen „+“-Button abgeleistete Arbeitszeit manuell einfügen. Dies kann beispielsweise dann vonnöten sein, wenn Sie nicht immer das Stechuhr Progamm nutzen können und Ihre Zeit auf einen Zettel aufgeschrieben haben. Für Ihren Auftraggeber können Sie bequem eine Exceltabelle exportieren, in der sauber Ihre Arbeitsnachweise geführt werden.

**Kritikpunkte

**Leider bietet Baralga nicht die Möglichkeit, mehrere oder alle Einträge zu löschen, um die Datenbank zu „resetten“. Weiterhin kann die Freeware den Export in eine Excel-Liste nicht nach einem bestimmten Zeitraum filtern, sondern nur nach ganzen Monaten. Wenn ein Abrechnungszeitraum nicht am 1. eines jeden Monats beginnt, muss man anschließend noch selbst Hand anlegen. Außerdem wären es wünschenswert, wenn man die Ausgabe der Exceltabelle hinsichtlich der Gestaltung mehr beeinflussen könnte. Baralga DatenDa es sich bei der Dokumentation der Arbeitszeit um wichtige Daten handelt, die für einen Geldwert stehen, sollte Sie unbedingt in Ihrem Backupprogramm festlegen, dass es Baralgas Daten sichert. Diese sind unter C:Dokumente und EinstellungenBenutzername.ProTrack gespeichert. Sichern Sie diese Daten regelmäßig.

Neueste Artikel