Tipp

Tauschbörse Grokster stellt Geschäft ein

Shawn H Shawn H

Grokster macht dicht, die Tauschbörse gibt es nicht mehr. Nach der überraschenden Einigung mit der US-Musikindustrie soll es auch schon eine Option für die Zukunft geben: den Weiterbetrieb als kostenpflichtiges Portal.

Die P2P-Tauschbörse Grokster macht nach massiven Beschwerden seitens der Musikindustrie jetzt endgültig dicht. Ganz billig war die Einigung mit dem Musikbossen jedoch nicht: Die Grokster-Betreiber müssen Medienberichten zufolge nicht nur ihr Geschäft einstellen, sondern außerdem noch 50 Millionen Dollar Strafe zahlen. Was dann kommt, soll auch schon feststehen: die Wiederauferstehung als legaler und kostenpflichtiger Musikshop - mit neuen Chefs.

Die finanziellen Details dürften jedoch keinen großen Stellenwert mehr haben, denn Grokster gilt als so gut wie pleite. Überraschend an dem Deal mit der US-Unterhaltungsindustrie war lediglich die Einigung an sich. Kostenpflichtige Musikdownloads will Grokster angeblich noch vor Jahresende anbieten.

Neueste Artikel