Tipp

TeamViewer: Fernwartung einrichten mit Remote Desktop Freeware

Shawn H Shawn H

Sie sind im Bekanntenkreis der PC-Experte und müssen Problem(chen) rund um den Rechner lösen? Dazu müssen Sie dank Remote Desktop nicht mehr vor Ort sein. Was sich dahinter verbirgt, verraten wir Ihnen.

Remote Desktop steuert den Rechner fern

Die meisten Rechnerprobleme spielen sich innerhalb von Windows ab und haben mit der Hardware nichts zu tun. In solchen Fällen musste man früher vor dem betreffenden System sitzen und den Troubleshooter spielen. Remote Desktop revolutionierte jedoch nicht nur den Arbeitsalltag professioneller PC-Techniker, auch Privatanwender profitieren heute davon. Was steckt dahinter? Beim Remote Desktop (auch "Fernwartung" genannt) gibt eine Server-Software auf dem zu kontrollierenden PC den Zugriff frei. Der Helfer loggt sich über die Internetverbindung mittels eines Clients ein. Der Desktop des entfernten PCs erscheint auf dem eigenen Bildschirm und man arbeitet wie gewohnt mit Maus und Tastatur, installiert Programme, behebt Fehler in der Registry etc., man muss jedoch nicht mehr vor Ort sein.

TeamViewer: Die komfortable Remote Desktop Freeware

Windows bringt eine eigene Remote Desktop-Anwendung mit. Sie kränkelt jedoch an einem entscheidenden Nachteil: der schwierigen Einrichtung. Dieses Schicksal teilen viele Fernwartungslösungen. Oftmals verhindern Firewalls und Router-Konfigurationen den Zugriff. Die Verbindung wird abgewürgt noch bevor sie überhaupt aufgebaut werden konnte. Nicht so mit TeamViewer: Die Freeware hat sich unter Remote-Admins einen hervorragenden Ruf erarbeitet, nicht zuletzt wegen des problemlosen Verbindungsaufbaus. TeamViewer verbindet sich auch über NATs und Firmen-Netzwerke problemlos hinweg, ohne stundenlange Fehlersuche und Konfigurationsorgie. Eine starke Verschlüsselung schützt die Verbindung vor heimlichen Lauschern. TeamViewer einrichten

  • Laden Sie sich TeamViewer über die Download-Box (unten in diesem Beitrag herunter) und starten die EXE-Datei.

  • Wählen Sie die Einrichtungsart Installieren aus (auf Wunsch startet TeamViewer auch ohne Installation) und bestätigen mit Weiter >.

  • Da die kostenlose Ausgabe von TeamViewer nur privat genutzt werden darf, müssen Sie dies im nächsten Dialog bestätigen: Aktivieren Sie privat / nicht-kommerziell und klicken auf Weiter >. Lesen Sie sich im nächsten Abschnitt das Lizenzabkommen durch und bestätigen es mit einem Häkchen. Zudem müssen Sie nochmals versichern, dass Sie TeamViewer ausschließlich privat verwenden. Zum nächsten Schritt geht es mit Weiter >.

  • TeamViewer gibt standardmäßig den Zugriff auf den Rechner nur frei, wenn es gestartet ist. Eine permanente Freigabe verfolgen wir nicht. Wählen Sie daher im nächsten Fenster Nein (Standard) aus und schließen die Installation mit Fertig stellen ab.

  • Nach einer kurzen Pause startet TeamViewer. TeamViewer installieren TeamViewer Server Rechner mit TeamViewer fernsteuern Damit der Rechner ferngesteuert werden kann, müssen Sie TeamViewer starten und dem Helfer ID und Kennwort mitteilen. Beides wird im Hauptfenster von TeamViewer angezeigt. Der eingangs beschriebene Client und Server sind bei TeamViewer praktischerweise in einem Programm untergebracht. Um eine Verbindung zu einem Rechner aufbauen zu können, muss TeamViewer gestartet sein. In der TeamViewer-Instanz des fernsteuernden PCs (der Helferrechner) tragen Sie unter "Computer fernsteuern" die Partner-ID ein, wählen die Verbindungsart Fernsteuerung und klicken auf Mit Partner verbinden. TeamViewer fragt Sie anschließend nach dem Passwort, das Ihnen der Hilfesuchende mitteilt. Geben Sie es ein und klicken auf Anmelden. Nun öffnet sich das Remote Desktop-Fenster und Sie können in Windows arbeiten als säßen Sie real vor dem Rechner. Die Verbindung beenden Sie, indem Sie das Remote Desktop-Fenster schließen. TeamViewer einloggen TeamViewer Remote Desktop

Remote Desktop angereichert mit Dateiübertragung, Chat & Co.

TeamViewer bietet Funktionen, die über die Fernsteuerung hinausgehen. Sind Sie auf dem fremden PC eingeloggt, stehen Ihnen über die Leiste am oberen Bildschirmrand weitere Features zur Verfügung. Über Klick auf Dateiübertragung öffnet sich ein Windows Explorer ähnlicher Datei-Manager, mit dem man Dateien vom Remote-PC auf den eigenen übertragt. Wählen Sie auf der linken Seite das Zielverzeichnis des Kontroll-PCs aus und auf der rechten Seite eine Datei oder einen Ordner. << Empfangen startet die Übertragung. Mit der Dateiübertragung laden Sie auch Dateien auf den entfernten PC hoch. Der Menüpunkt Audio/Video gibt den Zugriff auf mehrere Kommunikationskanäle frei. Unter anderem initialisieren Sie hier eine Chat-Session, übertragen das Bild Ihrer Webcam und unterhalten sich über Headset. TeamViewer Dateiübertragung TeamViewer Video

Neueste Artikel