Tipp

Trojaner in gefälschter PayPal-Mail unterwegs

Rainer W. Rainer W.

Seit dem Wochenende sind E-Mails mit einer angeblichen PayPal-E-Tan-Software unterwegs, die einen Trojaner enthalten. Die Mails werden in betrügerischer Absicht verschickt und sollen die Anwender zur Installation eines Schadprogramms bewegen.

PayPal ist ein Dienst zur Abwicklung von Finanztransaktionen im Internet und wird insbesondere bei eBay-Auktionen gerne verwendet. Zur Zeit werden E-Mails mit dem Betreff "PayPal E-Tan Software Nr." verbreitet, die im Anhang eine ZIP-Datei enthalten, die angeblich eine "E-Tan Software" für das sichere Banking via PayPal enthält. Die Datei im ZIP-Archiv enthält jedoch einen Trojaner, der nach der Installation weitere Schadsoftware aus dem Internet auf den Rechner des Benutzers lädt.

Erkennung noch lückenhaft

Derzeit ist die Erkennung des Trojaners und der nachgeladenen Schadsoftware durch Anti-Virensoftware nach Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) noch lückenhaft. Die Sicherheitsexperten raten daher wie stes in solchen Fällen dazu, Mails mit dem Betreff "PayPal E-Tan Software Nr." nicht zu öffnen und generell keine Programme aus nicht vertrauenswürdigen Quellen zu installieren.

Neueste Artikel