Tipp

Ungepatchte Lücke in PowerPoint wird bereits ausgenutzt

Jan W. Jan W.

Microsoft hat eine gefährliche Sicherheitslücke in der Präsentationssoftware PowerPoint gemeldet, für die noch kein Patch verfügbar ist. Es wird daher die Benutzung des PowerPoint Viewers empfohlen.

Wie Microsoft in einer Sicherheitsempfehlung berichtet, wurde eine Schwachstelle in der Präsentationssoftware PowerPoint entdeckt. Wenn ein Nutzer ein speziell präpariertes PowerPoint-Dokument öffnet, würde es demnach einem Angreifer ermöglicht, die vollständige Kontrolle über dessen System zu erlangen. Betroffen sind PowerPoint 2000, 2002, 2003 für Windows sowie die Versionen 2004 und X für Mac. Es ist bislang noch kein Sicherheitsupdate zum Schließen dieser Lücke verfügbar. Da es aber den Angaben zufolge bereits Schadprogramme im Internet gibt, die diese Lücke ausnutzen, ist beim Öffnen von PowerPoint-Dateien erhöhte Vorsicht geboten - besonders, wenn sie per E-Mail kommen oder im Internet angeboten werden. Es empfiehlt sich, möglichst nur PowerPoint-Dateien zu öffnen, die aus vertrauenswürdigen Quellen stammen.

Microsoft rät darüber hinaus allen PowerPoint-Nutzern, zum Öffnen und Anzeigen von Powerpoint-Dokumenten den PowerPoint Viewer 2003 zu benutzen, da dieser nicht von der Schwachstelle betroffen ist. Das kostenlose Tool steht unter der unten angegebenen Adresse zum Download bereit.

Neueste Artikel