Tipp

Update Day bei Mozilla

Oliver W. Oliver W.

Mozilla beschert der 2er und 3er Reihe des Firefox Minor Updates mit Bug- und Security-Fixes teils kritischer Natur. Auch die Browsersuite Seamonkey trägt seit gestern eine neue Versionsnummer. Gleich zehn Sicherheitslöcher wurden diesmal geflickt. Wie immer sind diese Schwachstellen teils kritischer, teils zu vernachlässigender Natur, ein Mozilla Firefox Download empfiehlt sich jedoch auch diesmal. Eine Liste der gekitteten Schwachstellen finden Sie hier, interessant sind mehr oder weniger vier der genannten Punkte, die eine sicherheitsrelevante Beeinflussung des Webseiten-Betrachters durch das in Mode gekommene Cross-Site Scripting zulassen. **

Vorsicht beim Update auf 2.0.0.19**

Mit Vorsicht zu genießen ist jedoch das Update der 2er-Reihe: Einerseits schliesst die 2.0.0.19 einige Sicherheitslecks, die teilweise zur Einschleusung von Schadcode führen können, andererseits verliert der Browser mit dem Update seinen Phishing-Filter. Auf Bitte von Google, von hier stammt das zugrunde liegende Protokoll für den Filter, wurde die Funktionalität im aktuellen 2er Release deaktiviert. Da die 2.0.0.18 die SafeBrowsing Version 1 verwendet und Google diese in die Jahre gekommene Fassung gern deaktivieren möchte, bahnt sich so sukzessive das Aus für eine tatsächlich sichere v2.x des Feuerfuchses an. Weitere Updates dieser Reihe wird es ohnehin nicht mehr geben.

Neueste Artikel