Tipp

Update: Password Tool KeePass in neuer Version erschienen

Oliver W. Oliver W.

Passwörter sind die sensibelsten Daten, die ein PC-Nutzer besitzt. Und deshalb sollte der Umgang auch sehr sorgfältig erfolgen, damit die Kennwörter nicht in falsche Hände geraten. Aber die Verwaltung muss auch nicht sonderlich kompliziert sein. Das Open-Source-Tool KeePass hat sich zu einem Quasi-Standard in dieser Hinsicht etabliert. Es ist nun in einer neuen Version erschienen. Der Sprung auf 1.16 bringt erfreuliche Neuigkeiten mit sich: Durch eine neue Coderoutine namens CNG/BCrypt geschieht der programminterne Ablauf bei der Passworttransformation nun schneller. Weiterhin wurde hier auch der Schutz gegen Dictionary- und Guessing-Attacken verbessert. Beim „Guessing“ werden Passwortkombinationen durchprobiert, die einem einfachen Schema folgen. Nutzer wählen oft unbedacht unsichere Passwörter wie „admin“ oder „password“, diesen Umstand macht sich die Guessing-Methode zunutze. KeePass sucht nun auch neuere Erweiterungen nach Updates ab und meldet sie. Wer Windows Vista oder höher nutzt, dem erscheinen Fehlermeldungen ab sofort in modernen Dialogboxen. Last but not least wurden noch kleinere Verbesserungen am Programmcode vorgenommen.

Neueste Artikel