Tipp

USB Stick Image erstellen

Jan W. Jan W.

Ein USB-Stick ist der mobile Datenvorrat. Aktuelle Sticks fassen bis zu 32 Gigabyte an Volumen, das sollte für jedes Video-Archiv genug sein. Doch was ist, wenn man den Stick mal verleihen muss?

USB Stick Image sichert wichtige Dateien

Die Daten auf einem USB-Stick bleiben nicht ewig in ihrem aktuellen Zustand. Mal kann es sein, dass man den Stick wegen der Installation eines Rettungssystems formatieren muss, ein anderes Mal verleiht man den kleinen Speicherfreund an einen Bekannten. In solchen Fällen ist es lästig, alle Daten von Hand zu sichern und sie zurück zu kopieren. Eine mögliche Lösung für diese Aufgabe landet mit dem USB Image Tool auf dem Rechner …

USB Stick Image Schritt für Schritt

Das USB Image Tool steht dem Anwender als vielseitiges USB-Backup-Werkzeug zur Seite. Es sichert neben dem kompletten Inhalt von USB-Sticks auch den von vielen anderen USB-Geräten, darunter MP3-Playern, Speicherkarten und externen Festplatten.

  • Um eine Sicherung durchzuführen, laden Sie sich zunächst die Freeware herunter (Link unten) und starten sie.

  • Wählen Sie in der Übersicht das gewünschte USB-Gerät aus. Tipp: Sind hier mehrere Einträge vorhanden, orientieren Sie sich an der Gerätebezeichnung, falls diese Bestandteil des Namens ist.

  • Ein Klick auf Backup öffnet den Sichern-Dialog. Hier müssen Sie einen Speicherort und den Namen der IMG-Datei auswählen. Die IMG-Datei ist, ähnlich eines Festplatten-Images, ein 1:1-Abbild des USB-Speichers. Verwahren Sie das Image an einem sicheren Speicherort. Mit einem Klick auf Restore stellen Sie das Image wieder her und versetzen den Stick in den zuvor gesicherten Zustand zurück.

Weitere Tipps rund um den USB-Stick

Neueste Artikel