Tipp

Video Game Creator: Spiele selber bauen

Rainer W. Rainer W.

Mit dem Video Game Creator kann man sich im Baukastenprinzip ein eigenes Spiel basteln. In nur acht Schritten kommt man mit den Editor zum fertigen Spiel, Programmierkenntnisse braucht man nicht.

Die meisten von uns haben schon mal am Computer gespielt, die wenigsten dürften aber schon mal daran gedacht haben, ein eigenes Computerspiel zu entwerfen. Das war bisher ausschließlich Personen vorbehalten, die verschiedenster Programmiersprachen mächtig waren. Nun nicht mehr. Der "Video Game Creator" von astragon erlaubt es jedem Anwender mit wenigen Mausklicks und ohne jegliche Programmierkenntnisse ein eigenes Spiel zu gestalten.

Baukasten mit acht Schritten

Möglich macht dies ein übersichtlicher 3D-Editor: Im Baukastenprinzip stellt man sich sämtliche Zutaten für das Spiel zusammen, angefangen von der Levelanzahl, über den Schwierigkeitsgrad bis hin zur Musik und der Art des Spiels. Es lassen sich beispielsweise Renn-, Action-, Weltraum- oder Jump'n'Run-Spiele realisieren. Dabei müssen lediglich acht Schritte abgearbeitet werden. Ein Tutorial hilft dem Anwender beim Einstieg in die Materie.

Natürlich ist es auch möglich die fertig gestellten Eigenkreationen zu speichern. Sie können auch direkt aus dem Programm heraus auf CD-Rom gebrannt werden. Als Bonus liefert der "Video Game Creator" bereits acht fertige Games mit, die entweder direkt gespielt oder aber nach eigenem Gusto modifiziert werden können.

Der "Video Game Creator" von astragon ist ab sofort im Handel erhältlich und soll 14,99 Euro kosten.

Neueste Artikel