Tipp

Virtuelles Windows: Betriebssystem mobil

Jan W. Jan W.

Prayaya V3 macht das eigene Windows-System mobil. Das Tool installiert ein komplettes virtuelles Betriebssystem, welches sowohl auf der lokalen Festplatte als auch auf portablen Datenträgern wie USB-Sticks seine Arbeit erledigen kann.

Virtuelles Windows: Betriebssystem mobil

Dabei legt Prayaya V3 eine exakte Kopie des installierten Systems an. Dadurch bleiben sowohl die aufgespielten Programme als auch sämtliche benutzerdefinierten Einstellungen vollständig erhalten. Dank dieser Arbeitsweise hat man beispielsweise seine Bookmarks beziehungsweise Favoriten im Browser oder auch Hintergrundbilder stets mit an Bord.

Virtuelles Windows: temporäre Testumgebung für den PC

Außerdem macht sich Prayaya V3 als virtuelle Testumgebung für neue Software nützlich. Erweist sich ein Programm als nicht tauglich oder gar als schädlich, lässt es sich aus der so genannten Sandbox rückstandsfrei wieder entfernen. Da das Tool aber recht tief in das Windows-System eingreift, kann es zu Konflikten mit Antiviren-Programmen sowie zu Stabilitätsproblemen kommen, hier ist also Vorsicht geboten.

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: Zur Aktivierung von Prayaya V3 müssen Sie sich auf der Webseite des Herstellers registrieren. Mit den dort gewählten Angaben können Sie die kostenlose Vollversion in den nächsten 24 Stunden freischalten. Außerdem bietet das Setup an, ein kleines Tool namens Software Informer zu installieren, welches für die Funktion der Sandbox nicht erforderlich ist. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen. prayaya2

Neueste Artikel