Tipp

We know what you're doing: Facebook Status Updates als Online-Peepshow

Rainer W. Rainer W.

Über den Chef lästern und den Drogenkonsum preisen – manche Facebooker vergessen beim Status Update, dass unter Umständen das halbe Internet mitliest. Eine Internetseite will dem User diese Problematik verdeutlichen.

Öffentliche Facebook Status Updates als Fettnäppchen

Es ist bisher noch nicht zu jedem durchgedrungen, dass Facebook Status Updates von einer größeren Masse gelesen werden können, als einem vielleicht lieb ist. Da kann die Lästerei über den Chef schnell eine Kündigung nach sich ziehen. Wer seine Privatsphäreneinstellungen nicht entsprechend gesichert hat, sollte aufpassen beim Posten. Die Website weknowwhatyouredoing.com hat sich auf diese ungewollten öffentlichen Statusmeldungen spezialisiert. Durch Zugriff auf Facebooks Open Graph-Protokoll listet die Website auf, wer über seinen Chef lästert, wer letzte Nacht zu tief ins Glas geschaut hat oder wer mit dem Drogenkonsum hausieren geht. Alle Statusmeldungen haben gemeinsam, dass sie durch unachtsam gesetzte Privatsphäreneinstellungen für alle sichtbar sind. Betrieben wird weknowwhatyouredoing.com vom 18-jährigfen Briten Callum Haywood. Gegenüber dem US-Fernsehsender CNN sagte er, dass er schockiert war, als er feststellte, welche privaten Dinge Facebook-Mitglieder von sich preisgeben. Ziel des Projektes sei es, das Bewusstsein für die enge Verzahnung von Facebook und Privatsphäre zu schärfen.

Facebook Privatsphären Einstellungen verbessern

Doch was können Facebook-User tun, um nicht ungewollt zum Gespött der Web-Öffentlichkeit zu werden? Facebook Privatsphäre-EinstellungenEin wichtiger Schritt ist schon damit getan, dass man in den Privatsphären-Einstellungen die Standardoption auf Freunde setzt. So können nur Freunde sehen, was man selbst postet und ein etwaiger Schaden wird eingegrenzt. Zudem tragen Erweiterungen wie Social Fixer zum Schutz der Privatsphäre bei. Mit dem Browser-Addon erhält man mehr Kontrolle über Datenschutzeinstellungen als sie Facebook standardmäßig bietet. Zudem passt man das soziale Netzwerk auch beim Komfort an.

Neueste Artikel