Tipp

Weltneuheit: Daten stapeln für mehr Speicherplatz!

Oliver W. Oliver W.

Es eine sinnvolle Neuerung zu nennen wäre gelinde gesagt untertrieben. 3D Defrag 1.0 erweitert die klassische Defragmentierung der Festplatten um ein vollkommen neues 3D-Modul. Dieses Modul nutzt die zwischen den Festplattenscheiben vorhandenen Magnetfelder aus, um Dateiinformationen "zu stapeln" und somit dreidimensional anzuordnen. Eine deutliche Vermehrung des verfügbaren Speicherplatzes ist die Folge. Aus 300 Gigabyte werden so leicht 20 Terabyte. Das Ashampoo Research Team hat ganze Arbeit geleistet. Frau Dr. Susanne von Quant: "Wir haben das Thema Defragmentierung in den letzten Monaten auf die Spitze getrieben und sind nun dank einer technischen Entdeckung dazu in der Lage, eine völlig neue Funktion anzubieten, die es so bislang noch nicht gegeben hat. Unser Ashampoo 3D Defrag bringt die Dateifragmente nicht nur neu geordnet zusammen, sondern stapelt sie dabei auch gleich dreidimensional im Raum. Auf diese Weise optimieren wir nicht nur die Performance des Systems, sondern vervielfachen den vorhandenen Speicherplatz der Festplatten. Mit unserer Software verwandeln sich klassische Festplatten in moderne Terabyte-Speicherboliden - ohne dass Geld für neue Hardware ausgegeben werden muss."

Einfachste Bedienung

Ashampoo 3D Defrag 1.0 ist kinderleicht zu bedienen. Das Programm setzt im Kern auf dem Vorgänger Magical Defrag auf und kümmert sich in den Arbeitspausen vollautomatisch um eine Defragmentierung der Festplatten. Dabei werden Dateifragmente, die Windows an unterschiedlichen Stellen auf den Magnetscheiben abgelegt hat, neu ausgelesen, wieder zusammengeführt und anschließend in einem Stück neu auf der Festplatte gespeichert. Auf diese Weise kann das System die angeforderten Dateien deutlich schneller finden und auslesen: Die Systembremse wird gelöst und der Anwender freut sich über eine spürbare Steigung der Arbeitsperformance seines Rechners.

Speicherplatz vermehren

Bei den Arbeiten zur neuen Magical Defrag Version kam das Ashampoo-Team allerdings einem interessanten Fakt auf die Spur. Dr. Karl-Heinz Rutenberg, Chef des Ashampoo Research Teams: "Die Festplatte nutzt bekanntlich magnetische Impulse, um die Dateiinformationen auf den metallenen Scheiben zu speichern. Nun besteht ein sehr starkes magnetisches Feld im luftleeren Raum zwischen den einzelnen Festplatten-Speicherscheiben. Dieses magnetische Feld können wir problemlos ansprechen. Darauf ist vor uns nur niemand gekommen, dabei ist es so einfach. Wir vergleichen das mit 'Klötzchen stapeln'. Das kann jedes Kind. Unsere Software jetzt auch." Tatsächlich ist es möglich, beliebig viele 3D-Punkte im magnetischen Feld gezielt anzusprechen und über eine undokumentierte Funktion der Lese-/Schreibköpfe der Festplatte direkt als Speichrmedium zu verwenden. Eine Defragmentierung in drei Ebenen - es lohnt sich. Bei klassischen Festplatten ist auf diese Weise leicht eine Verdreifachung des Arbeitsspeichers möglich. Bei neuen Festplatten vom Typ S-ATA 3D lassen sich leicht aus 300 GB Speicherplatz bis zu 20 TB machen: Endlich genug Speicherplatz für die eigene Video-, Musik- und Fotosammlung.

Download 3D Defrag

Ashampoo 3D Defrag 1.0 ist ab dem 1. April verfügbar - für Windows XP, Vista und Windows 7. Eine Demoversion wird es nicht geben, da dies ein Aprilscherz ist. Wir danken unseren Lesern trotzdem für die Aufmerksamkeit ;)

Neueste Artikel